27 & 28. Oktober 2007
 
Dieses Mal ging es Samstag hin und Sonntag zurück. Es gab leider keinen Hin-u. Zurückflug mehr an einem Tag der bezahlbar war. Aber keine Not am Mann (bzw. Frau)! Es gibt genug gastfreundliche Tierschützer in Spanien, wo man als Flugpate kostenlos übernachten kann.

Und das war das Gepäck für den Hinweg:

Jede Menge Bettwäsche, 1 Halsband, 10 Riesen-Kauknochen, ein paar Leckerli und ein kleiner Karton medizinische Hilfsmittel.
Danke an die Spenderinnen!



Und so sieht das dann so effizient wie möglich eingepackt aus:
(zugegeben, nicht gerade elegant, aber was soll’s?)


Übernachtet wurde bei Lucia und ihrer Hündin Goya, eine Leishmaniosepatientin der es, wie man sieht, wegen der vorbildlichen Versorgung blendend geht!

 
Am nächsten Morgen ging es dann in aller Frühe zum Flughafen. 4 Hunde gingen dieses Mal mit.
Die Pflegestelle der 5ten Hündin war leider dermaßen kurzfristig entfallen, das wir diesen Platz nicht mehr neu besetzen konnten. Schade, aber das passiert halt.

Lucia und Irene warten geduldig mit den Hunden bis Flugpatin und Hunde eingecheckt sind.


Und Take-Off! Super, die Fluchtrichtung stimmt mal wieder.


Und dann endlich, nach vielen Turbulenzen, Zoll- und Tierarztkontollen, sind wir alle da wo wir hin gehören.
Mensch-Boxensalat……
 
 
Das ist Artusa: lass mich jetzt endlich aus dieser Box!

 
Artusa mit ihrer Abholerin und deren Ehemann, was soll man dazu sagen? Artusa ist eine “White Beauty”!!


Zeig mal her was du hast du Fotomodell! Die Herren werden von dir begeistert sein, gut dass du kastriert bist! (hmmm).


Und noch eine White Beauty, aber dann im Miniformat: Glory! “Ich will jetzt auch raus!”


Glory mit ihrer Pflegemama Isabell.


Und dann war da noch der Strubbeli Neon


“Einmal strecken, einmal gähnen, dann gehe ich mit meinen neuen Dosenöffner mit ins neue Leben!”
 

 
Und der Brocken Valentina, so eine liebe und geduldige, schon etwas betagte Dame.
 

Sag ich doch: ein echter Brocken!

 
Valentina mit ihrem neuen Frauchen.

 
Und ein passendes Herrchen gab es natürlich auch für Valentina!
 

 
Alle wieder happy! Tier und Mensch, klasse oder?

Was halten Sie denn von den zwei “White Beauties”?
Sie sind beide noch “zu haben”.
Artusa wird über FarFromFear vermittelt. Dazu klicken Sie bitte auf unseren Link oder gehen Sie direkt zu www.far-from-fear.de
Die süße Glory kann life bei Perrikus, bzw. www.kampfteddy.de besucht werden.
Melden Sie sich wenn Sie Interesse an den Hunden haben!
 


23. Oktober 2007
 
Heute war unsere Spedition da und hat 6 Boxen und eine Futterspende mitgenommen.

Irgend etwas ist schief gegangen mit der Speicherkarte des Fotoapparates, deswegen gibt es keine Bilder davon, sorry!

Nur eine Quittung für den Empfang der Ware gibt es…wie man sehen kann, war unser Speedy-Spediteur sehr großzügig und hat sich bei der Abrechnung der Boxen “verzählt” und das Gewicht der Futterspende hat er ganz vergessen…. Danke!



Auch ein dickes Danke an die liebe Futterspenderin Barbara!
 

 
21. Oktober 2007

Wenn einer eine Reise tut, dann ..... hat er meistens Gepäck dabei, klar.

Das sah am 21. Okt. so aus:
 
 
Jede Menge Handtücher und Bettwäsche, ein paar Näpfe, 3 Paar warme Handschuhe für die spanischen Tierschützer für den Winter, wenn sie im Tierheim arbeiten, 2 Maulkörbe (das lässt sich leider nicht immer vermeiden..), jede Menge Leckerlis, 1 Halsband und 1 Eimer Nahrmittelzusatz für hartnäckige Leishmaniose-Fälle.

Und natürlich das hier:
 
 
5 Hundeboxen gehen auch wieder mit nach Madrid.

Und so effizient wie möglich eingepackt, sieht das dann so aus:

 
Glücklicherweise nimmt diese Airline es nicht so genau mit den 20 Kg!

Und dann kam die viel wichtigere Rückreise!
 
 
Alle Hunde in der Wartehalle am Flughafen Madrid.
 
Nach der Sicherheitskontrolle kommen sie alle auf den Transportwagen und gehen auf den Weg zum Flugzeug.
 
 
Dann geht's los.. Adios Espana, auf nimmer Wiedersehen! Das gilt natürlich nur für die Nasen..
 
 
Es geht definitiv in die richtige Richtung!
 
 
Endlich geschafft, alle Nasen durch den Zoll in Frankfurt.
 
 
Der größte Schreihals aller Zeiten, Zaro, mit seinen glücklichen Eltern in der Ankunftshalle in Frankfurt
 
 
Ich liebe dich....ich dich auch!
 
 
Zaro musste nochmal schnell Schmuse-Einheiten von unserer Hundeflüsterin Andrea einkassieren....
 
 
Afortunada, klare Botschaft....lass mich in Ruhe, ich will nicht aus meiner Höhle.
 
 
Na gut, drehe ich mich wenigstens mal um, dann könnt ihr sehen wie jung und schön ich bin!
 
 
Rico, der schüchterne Junge, geht auf die Reise in seine Pflegestelle
 
 
Rico... das geht mich gar nichts an, ich schau mal in die andere Richtung
 
 
Donna Rogelia, die gestandene Dame mit Rauhhaarfell, mit Pflegemama Manja und Marlene
 
 
Drei glückliche Frauen…
 
 
Lukki mit seiner sorgsamen Mama, er hat endlich das große Los gezogen!
 
 
Lukki mit seinem neuen Herrchen, ein Mann der streichelt und nicht quält, DAS ist etwas ganz neues!
 
 
Lukki zugedeckt, Allemania ist ganz schön kalt, aber dafür freundlich!

 
Lukkis Geschichte ist dermaßen furchtbar, dass man es als unerträglich einstufen kann. Er hat sich offensichtlich aus einer Schlinge befreit, da er eine große Narbe am Hals hat. Seine Ohren und Rute wurden ihm auch abgeschnitten, vermutlich mit einer Schere. Er ist geflüchtet und ist in eine Jagdklemme getreten. Daraus hat er sich, wahrscheinlich aus Hunger und Durst, rausgezogen und dermaßen schwer verletzt, dass er letztendlich am Ende seiner Kräfte schwer verletzt liegen geblieben ist. Es war sein großes Glück dass ihn ein tierlieber Jogger fand und jemanden von einer Tierschutzorga rief. Lukki wurde sofort zum Tierarzt gebracht, aber seine linke Vorderpfote war leider nicht mehr zu retten. Die andere Vorderpfote war auch schwer verletzt, aber konnte noch gerettet werden. Sonst wäre Lukki nicht mehr am Leben. Die Pfote macht noch Probleme und muss wahrscheinlich bald noch mal nachoperiert werden.
Lukki hat jetzt endlich das große Los gezogen. Er ist bei Carmen und Stefan eingezogen. Etwas besseres konnte ihm wahrlich nicht passieren. Schaut mal wie gut es ihm schon geht, und das am ersten Abend!
 
Lukki in seinem neuen Zuhause
 
 
Lukki auf sein Bett, speziell für ihn angefertigt!
 
 
und 1 Tag später... Lukki und seine Kumpels teilen sich die Couch.
 
 

Glückliche Hunde UND glückliche Menschen… ist das nicht herrlich ???
 
Lukki, Zaro und Dona Rogelia wurden direkt in ihre neuen Familien geflogen!

Afortunada und Rico befinden sich in einer Pflegestelle.
Afortunada ist ein junges, aktives, neugieriges und sehr lernbegieriges Podenca Mädchen. Sie ist wunderschön und sehr anhänglich!
Rico ist ein ruhiger Rüde, geb. 20 Aug. 2004. Am Anfang ist er ein bisschen schüchtern. Er ist sehr lieb, verschmust und eine glänzende Erscheinung!

Afortunada und Rico werden über FarFromFear vermittelt.
Wenn sich einer von ihnen eingeschmeichelt hat, dann klickt bitte auf den Link zu FarFromFear, oder gehen Sie zu: www.far-from-fear.de dort gibt es mehr Informationen, mehrere Bilder und eine Kontaktadresse!