29. Februar 2008

Auf den Rückweg aus Holland nach Hause kamen wir an Emmerich vorbei und haben das hier alles bei Wilma und Joop abgeholt.
Klasse! Vielen Dank!


28. Februar 2008

In Holland warteten Decken und jede Menge Sterilsationsvlies auf Abholung. Das liegt jetzt in Bad Camberg und geht bald nach Spanien.
Danke Korrie, du bist der Wahnsinn.


22. Februar 2008

Heute war die Post da und hat ein Paket von Janine abgeliefert, danke!

Abends war Andrea da und hat ein Wahnsinnsberg Sachspenden gebracht!
Vielen Dank an Dieter, Edith, Annette, Susanne, Neli, Jörn und Omi!!!


17. Februar 2008

Die Spedition war da, das war auch dringend nötig!
Diese Winterkleidung



eingepackt in 2 Kartons



und eine Hundehütte, gespendet von Wilma und Joop



und jede Menge Boxen die sich hier angesammelt hatten



und noch mehr Boxen



und noch eine Ladung



es nimmt kein Ende………



muss alles rein



Das alles geht bald auf den Weg nach Spanien.
Vielen Dank an den Spediteur, der sogar bereit war dafür seinen Sonntag zu opfern!


16. Februar 2008

Mit nach Madrid gingen dieses Mal das hier:



und ein bisschen Handgepäck



Das war’s dann auf dem Wagen in Madrid, ist nicht viel, wiegt aber doch schon 37 Kg.



Am Flughafen war Susanne als erste da mit Alegri. Susanne will Tierärztin werden und sich dann auch für den Tierschutz engagieren. Super!



Das waren alle „Bringer“ mit ihren Schützlingen, bald heißt es Abschied nehmen.



Die Sicherheitskontrolle war locker dieses Mal, jetzt heißt es warten auf den Transporter.



Das war schnell geschafft, noch schnell die Bitte vorsichtig zu fahren und los geht’s.



In Frankfurt angekommen hatte Rachel es nicht eilig um aus der Box zu kommen, aber als sie roch was Klaus dabei hatte war sie doch sehr interessiert…



Und schon ist die schützende Box vollkommen vergessen…



Hier ist die unsichere Alegri, sie ist noch keine 3 Jahre alt und hat schon viel Schlechtes erlebt.



Es riecht ja gut aber ob man sich da rantrauen kann?



Rachel demonstriert noch mal wie man da rankommt..



Und dann traut sich Alegri auch!



Hey Mädels, sonst noch was unklar?



Alegri: Hmmm, ich glaub ich bin im Paradies gelandet, endlich!



Das kann ja nur gut ausgehen, sieht so aus als ob Gela und Klaus von der Fleischwursttheke das Duo mitnimmt!



Nicht schlecht, Klaus zum futtern, Gela zum knuddeln!



Und das ist die flauschige Mory



Von Beruf: Knutschkugel. Das hat absolute Priorität bei ihr!



Aber Fleischwurst ist auch wichtig, oh Klaus, da klebt noch was am Finger, her damit!



Und was hat Andrea denn da? Leckerlis! Das muss Mory auch mal kosten.



Jetzt gib schon die Tüte her Mensch, dann haste auch eine Hand frei zum telefonieren!



Andrea und Mory müssen noch mal knuddeln bevor Andrea sie mit nimmt und am
„Treffpunkt“ in Lahnau die Maus an ihre Pflege-Frauchen übergibt.



Das ist Ruth, die musste ja auch noch ein bisschen Fleischwurst abkriegen!



Bestechung pur, oder?



Gleich mal Heike erzählen wie lecker das war!



Gleich wird Ruth mit Heike und Regina Richtung Köln abdüsen, wo ihre neue Familie schon auf sie wartet!



Ruth ist eine echte Ulknudel!



Sie musste auch noch mal kurz herumblödeln mit der Tante die sie mit hierher gebracht hat…



Da gehen sie alle: Ruth, Alegri und Rachel. Mory wirft noch mal ein letzter Blick auf sie, vielleicht sieht man sich ja mal wieder?



Rachel ist gerade mal 5 Monate alt und eine ganz liebe, neugierige Nase. Sie ist zusammen mit Alegri, geboren im Juli 2005, bei Gela und Klaus in der Pflegestelle von Far from Fear eingezogen.
Mory, die schwarze flauschige Knuddelmaus, ist ca 2,5 Jahre alt und wohnt auch bei einer Pflegestelle von Far from Fear.
Sind Sie hin und weg von diesen wunderbaren Geschöpfen? Besuchen Sie dann bitte die Webseite von Far from Fear: www.far-from-fear.de
Ruth ist leider schon vergeben, sie wurde von der Tierhilfe Anubis, Regina Spyrka vermittelt und wohnt zusammen mit ihren Kumpels bei einer lieben Familie in der Nähe von Köln.


15. Februar 2008

Heute kamen wieder sehr nützliche medizinische Hilfsgüter rein, danke an Bettina und Barbara.


4. Februar 2008

Madrid hat wieder gerufen, und mit ging folgendes:

Fertig gepackt:



Und noch eine Kleinigkeit



Auch eingepackt



Das Handgepäck, genau abgemessen und abgewogen, geht halt nicht anders wegen der strengen Airline.



Und ein bisschen geschmuggelte Ware



In Madrid auf den Wagen, umhauen tut’s nicht wirklich.



Als erstes waren Jogüy und Rodolfo da



Dann kamen Saura, Laika und Dona



Und Gaditano kam hereinspaziert mit Laura



Die komplette Sammlung:



Stau vor dem Aufzug und böse Blicke von Flughafenbesucher die Treppe laufen…oder warten müssen.



In Frankfurt konnten wir dann auspacken:
Rodolfo, der extrem dünne Basset der jetzt endlich mal etwas auf die Rippen kriegen soll!



Das ist Rodolfo mit Pflegefrauchen Bianca.



Rodolfo lässt sich ganz brav das Geschirr anlegen, als ob es selbstverständlich ist.



Hmmm, daran kann man sich schnell gewöhnen!



Juhu! Gibt es noch was zu knabbern?



Jogüy mit Sandra



Mal kosten, deutsches Wasser, okay, lässt sich trinken,



Prachtkerl Jogüy, sicher, verschmust, neugierig!



Er kann sich kaum von Sandra losreißen..



Oder doch..?



Jogüy hatte sich ja an Sandra rangeschmissen, aber eigentlich ist DAS Sandra’s Nase: Saura



Was für ein Blick..



Knutsch, knutsch, knutsch mit Eva, Gertrud und Andrea



Muss auch unbedingt mal..



Saura hat gut lachen, sie zieht für immer zu Gertrud, wo schon 2 Kumpels auf sie warten!



Schaut mal her! Blaue Augen! Das ist Laika, etwas unsicher vorerst.



Sie ist in Wirklichkeit noch schöner als auf dem Foto zu erkennen ist.



Sie ist etwas ganz besonderes.



Also, so schlimm kann es hier gar nicht sein.



Dona: ich will hier gar nicht raus!



Oder doch? Langsam aber sicher…



Lässt sie sich doch von Sandra streicheln



Geht dann aber mit Pflegefrauchen Pia mit



Hier ist Gaditano, der ältere Galgoherr, geboren Januar 2001.



Gaditano und Peter, ein Flughafenmitarbeiter, waren sich sofort sympathisch. Gaditano hat kein Problem mit Männern.



Und mit Frauen auch nicht!



So sieht ein gutes Gespräch unter Männer aus:

Und so allgemeines Gewuschel

Pia und Gerhard hatten noch Gepäck für uns dabei: 5 leere Boxen die auch Richtung Madrid müssen.

Das ist Neli, ein Wolken-Hunde Mitglied, die nicht nur passiv sondern auch noch aktiv mithilft!
DANKE :-)

Und ihr Mann Jörn, der auch an zu packen weiß!
Vielen Dank an die beiden für die Fotos und die tatkräftige Unterstützung!!




Dieses Mal gab es übervolles Haus!
Saura kam über Happy Dogs Saar nach Deutschland und ist bei Gertrud eingezogen und darf für immer bleiben! Die zwei passen ja auch super zusammen, und außerdem hat sie dort auch noch 2 Kumpels.
Rodolfo ist bei seiner Pflegemama Bianca untergebracht, die erstmal dafür sorgen wird dass er wieder etwas auf die Rippen kriegt. Infos gibt es bei www.tierhilfe-anubis.org Regina Spyrka.
Laika, die Schönheit mit blauen Augen ist gute 2 Jahre alt und Gaditano, der ältere zimtfarbige Galgo ist 7 Jahre alt. Sie sind, genauso wie Dona, die schüchterne, noch sehr junge Galga und Jogüy, der neugierige, verschmuste Jungspund bei Pflegestellen von Far from Fear untergebracht. Wollen Sie mehr wissen? Einfach auf www.far-from-fear.de klicken.