27. September 2008

Corinne und Tom waren heute aus Luxemburg zu uns gefahren, um sehr viele Sachspenden zu bringen.
Der ganze Berg hinter den beiden hatte das Auto gefüllt.
Es gab jede Menge Decken, Spielzeug, medizinische Hilfsgüter, Leckerli, Futter, Näpfe, Leinen, Körbe und Halsbänder!
Vielen Dank an die beiden für die ganze Mühe, und natürlich auch vielen Dank an die vielen Spender aus Luxemburg die das alles gesammelt haben!



26. September 2008

Unsere Deckensendung ist in Bourgos angekommen!
Hier ein paar “Impressionen”…

Das ist Rui, er ist ziemlich krank und ist gerade reingekommen.
Er freut sich sehr über die kuschelige Decke!





Die Katze Janfrey: meine Gute, gleich werde ich unter diesen Berg begraben!



Malva kann ihr Glück nicht fassen, So, erstmal alles schön glatt streichen, dass auch ja kein Fältchen bleibt.
Ist das kuschelig!!



Snoopy ist noch nicht so lange da, der arme Kerl würde mit 13 Jahren abgeschoben und würde sich so sehr über ein nicht so volles Zuhause freuen. Mensch ist das kalt hier, ich will nach Hause…



Wenn ich schön brav bin, nimmst du mich dann mit nach Hause?



Pelusito genießt den neuen Luxus einer Decke und sagt: nicht traurig sein Snoopy, hier haben wir es gar nicht so schlecht.


 


25. September 2008

Und weiter geht’s mit sammeln für die nächsten Flügen und Transporte,
ihr wart wahnsinnig goßzügig und fleißig!

Ein Paket von Maria wartete schon seit ein paar Tage geduldig…ich musste erstmal Platz schaffen!
Danke dir! Judy ist wie man sieht auch begeistert dass so viele Leute an ihre armen Kumpels in Spanien denken.



Und Angelika hat auch wieder 2 Pakete geschickt. Die Box gehört auch dazu und sie wird an Bourgos gehen. Die haben echt nichts zu lachen und werden sich darüber sehr freuen.
Toll, danke!



Und dann gab es noch ein Riesenpaket, was nicht durch die Tür ging, ich habe es draußen ausgepackt, es war sonnig!
52 Decken für 52 kalte Hundepopos, wahnsinn! Tausend Dank an Olaf und Joo! Ich werde sie auspacken weil sie dann besser zu tranportieren sind.
Die weissen Einziehdecken werden alle mit einem Bettbezug verschickt, damit sie da reingezogen werden können und so länger halten!
Ich werde meinen Textilberg nach Bettbezügen absuchen.


 


24. September 2008

Heute war Transport angesagt. Es ging jede Menge auf den Weg Richtung süden.

Sorry an die Spender der Körbe, die Namen sind nicht gut lesbar, aber wir haben einen Restposten bekommen und dann kann man sich die Farben nicht aussuchen. Die Namen stehen trotzdem drauf, aber auf das Foto ist es halt schlecht zu sehen.

Natürlich folgen noch mehr Körbe, aber diese hier gehen schon mal auf die Reise.



Der Karton würde aufgefüllt mit Leckerli die von der Händlerin gespendet würden und ein Kissen hat auch noch reingepasst.



Decken mussten natürlich auch dringend mit.







Keine Bange, das sind noch nicht alle Decken. Auf den nächsten Flug gehen auch wieder Decken mit!

Diese kleine Box ging auch mit, gefüllt mit Decken.



Diese Boxen gingen auch wieder Zurück.



Jede Menge medizinische Hilfsgüter werden in Spanien freudig erwartet, hier sind sie:











Ein bisschen Bettwäsche würde auch gebraucht



Und die großen Futtersäcke konnten auch endlich mit



Ein Karton mit viel Nützliches geht nach Toledo



Die Miezies haben wir auch nicht vergessen



3 spanische Pflegestellen konnten wir Hundekissen schicken.



Und weil noch etwas Platz war im Auto ist die kleine gespendete Box gefüllt mit Handtücher auch noch mitgekommen.



Mehr ging leider nicht…



Der Beifahrersizt war ja schon besetzt…



Lt. Planung werden die Sachen alle bis Mitte Oktober an ihre Endbestimmung sein.


 

23. September 2008

Es gab ein ganz tolles Medipaket zum auspacken, gespendet von Corinne.
Vielen Dank, es geht sehr bald auf den Weg in die Tierklinik nach Spanien!



17. September 2008

Und wieder ist ein Päckchen eingetroffen,dieses Mal von Karla, vielen Dank!


16. September 2008

Geschafft, endlich alles ausgepackt.
Da gab es ein Paket von Heike, vielen Dank!
Vieles davon wird bald zum Kissen mutiert.



Und ein ganz Großes von Olaf und Joo, Wahnsinn!
Wie ihr sieht war meine Judy auch begeistert und wollte nicht aus dem Bild verschwinden,
dafür habe ich euer Huhn geköpft, sorry….er ist aber noch ganz, sieht nur so aus!
Herzlichen Dank für alles!


 


15. September 2008

Endlich würden die Pakete aus Baden Württemberg ausgepackt:

Jede Menge medizinisches Hilfsmaterial, toll!



Und noch mehr…Vielen Dank an die Sammler aus Süddeutschland und der Schweiz und auch an Benedikt, Britta, Steffi und Patrick.



Wir haben selber auch noch ein paar Decken eingekauft, danke an Steffi für’s besorgen!



Sie würden gleich umgepackt, zusammen mit noch ein paar Exemplare, macht 38 Stück die heute auf den Weg nach Bourgos gegangen sind.





Ciudad Real braucht auch noch Decken, das sind 27 Stück die auf den Weg in den spanischen Winter gehen:




 


4. September 2008

Heute war wieder mal Fluchttag. 6 Nasen haben gewartet und wollten endlich weg.
Außerdem war es ein Futter und Deckentransport. Mit ging nämlich das hier:











Türmchen auf den Wagen in Madrid und auf Richtung Check-in für den Rückflug.



Hier sind wir dabei alle Nasen vor zu bereiten. Check-in schon erledigt, Gepäcklabel alle schon auf die Boxen geklebt. Gleich geht’s los Richtung Sicherheitskontrolle………..dachten wir wenigsten.



Aber nein, wohl doch nicht. Flugzeugwechsel. Also Bordkarte und Gepäcklabel wieder retour und aufs Neue mit dem Abendflug.
Beim zweiten Anlauf: Marta hilft bei der Kontroll-Prozedur, ist nämlich alleine kaum zu schaffen, und das Personal hilft nicht.



Während wir mit diese Prozedur die Hände voll hatten, hat das “Handgepäck” ihre Wut an der Tasche ausgelassen, da half nur noch eine Nadel und ein paar Fäden, nur der Reißverschluss ging natürlich nicht mehr auf, also gibt es leider keine Fotos vom Handgepäck an Bord. In Frankfurt kam eine Schere zum Einsatz, damit das kleine Kiwimonster aus dem Ei schlüpfen konnte.



Kaum 5 cm aufgemacht, da wurmt sie sich schon raus, dies zu versuchen, war an Bord ca. 2,5 Std. lang auch ihre Hauptbeschäftigung. Also sie ist gesund, ausdauernd, stark und selbstbewusst!



So, geschafft, endlich!



Hier ist Kiwi mit Pflegefrauchen Claudia.



aber hey, da fehlt noch jemand, nämlich die Hündin womit sie immer zusammen ist: Almibar. Hier finden sich die zwei gerade wieder!



Almibar findet ihr Pflegefrauchen auch super!



Almibar und Kiwi werden jetzt auch wieder zusammen leben können bei Claudia, bis sie ein endgültiges Zuhause zusammen gefunden haben.



Und dann war noch so etwas kleines, dunkles, Wuscheliges mitgekommen, könnt ihr erkennen wer Nummer 3 ist auf dieses Foto?
Der kleine in der Mitte, das ist Morel.



Morel ist direkt nach Hause zu seinem neuen Herrchen geflogen.



Er war auch froh aus der Box zu dürfen, und wollte eigentlich nicht still stehen. Gut dass Herrchen ihn gleich eine ganz lange Flexileine angelegt hatte!



Ein Frauchen gab es natürlich auch für Morel.



Wir waren noch nicht fertig mit kleine, schwarze Wuschel, hier ist noch eines, aber etwas leichter zu unterscheiden: Ramos.



Zu Ramos gibt es eine wunderschöne Geschichte. Manon, sein neues Frauchen, hat im Tierheim in Spanien geholfen und sich in ihn verliebt, aber leider konnte sie ihn nicht selber mit nach Hause nehmen. Also würde Wolken-Hunde eingeschaltet, und schon ist er da! Wie man sieht, freuen sich alle sehr darüber!



Oh, hier hänge ich gut! Ich weiß doch dass das mein Frauchen ist! Das hat sie mir in Spanien schon versprochen!



Ohne Unterstürzung von Raimund wäre das alles aber nicht so gekommen, Raimund ist Ramos neues Herrchen.



Nummer 5 im Bunde war auch etwas dunkles, eine wunderschöne, zierliche Schäfermixhündin namens Kalima:



Kalima ist ein Wolkenhund und würde mit Hilfe von Steffi direkt an Britta und Helmut vermittelt.
Sie hat großes Glück gehabt, eigentlich sollte sie nicht mehr am leben sein…



Sie hat viel zu wenig auf die Rippen, also hat Britta sofort angefangen dagegen etwas zu unternehmen.



Wie man sieht nimmt Kalima es gerne an!

Britta und Kalima haben es sich gemütlich gemacht im Auto. Auf geht es Richtung neues Zuhause!



Wo übrigens ein Kumpel namens Phönix auf sie wartet!



Jetzt kommen wir zu Neska, die einzige helle Hündin die dabei war, die sehr besondere Augen hat!



Neska hat auch nicht viel auf die Rippen, aber sie würde gut gefüttert in Spanien. Sie läuft nur sehr sehr gerne und hat dort einfach nicht zugenommen.



Sie ist hübsch und lieb, und rennt sehr gerne. Wahrscheinlich ist sie ein Husky-Podencomix.



Sie zieht bei Siggy ein und sucht von dort aus ein endgültiges Zuhause.



Das war mal wieder ein Flug mit, dieses Mal geringe, Hindernisse. Aber egal, alle sind gut angekommen!

Vielen Dank an Steffi für die Fotos und Danke an dich und Britta und Helmut für den Sachspendentransport.

Folgende Nasen waren dabei, wovon ja noch einige ein Zuhause suchen:

Kalima war ein Wolkenhund und ist direkt in ihr neues Zuhause gezogen.
Ramos würde von Manon in Spanien schon adoptiert und suchte nur eine Fluchtmöglichkeit.
Morel war auch direkt vermittelt und wartete auf Abholung.
Kiwi, das kleine schwarze Kraftbundelchen ist ca. 5 Jahre alt und ist zusammen mit ihre Herzensfreundin Almibar die 2 Jahre jünger ist bei Pflegefrauchen Claudia eingezogen.
Sie sollten zusammen vermittelt werden. Falls sie das sind was Sie schon immer suchten, dann nehmen Sie bitte Kontakt auf mit Claudia: amonikahofwe@web.de
Neska ist in den schönen Taunus gezogen zu Siggy. Auch sie braucht noch ein endgültiges Zuhause.
Sie ist ca. 1,5 Jahre alt. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei: www.sonnenscheinhunde.de
 


 

3. September 2008

Es gab heute ein riesiges Paket von Susan, vielen Dank!
 


 

2. September 2008

Es gab da eine üble Geschichte mit Fressnapf…in der Juli-Ausgabe wisst ihr noch?
In der Fressnapfzeitung von September könnt ihr auf Seite 4 die Richtigstellung lesen.
Bleibt uns nur zu hoffen, dass die ca. 10.000 Besucher die wir seit der Veröffentlichung des “Irrtums” von Fressnapf auf unsere Homepage hatten diese Richtigstellung auch lesen und sich erinnern können.



Wieder zurück von weg gewesen, aber nicht zurück mit leeren Händen. In Österreich würde kräftig für uns Sachspenden gesammelt.





Vielen herzlichen Dank an Beate, Erwin, Heidrun, Alexander, Bettina und Martin!
Nächstes Jahr kommen wir wieder, denkt ihr wieder an uns? Das wäre klasse!

Und ein Paket von Gabriele kam heute auch rein:



Vielen Dank!

Die dritte und vierte Lieferung Körbe an das Tierheim Ciudad Real sind angekommen, und auch das Paket mit Leinen, Halsbänder, Hundemäntel und Leckerlis ist angekommen.

Unter “Projekte” könnt ihr bald Fotos von den Körben im Tierheim sehen, mit den Bewohnern natürlich. Die stehen alle zur Vermittlung!!

Hier ein paar Fotos vom zusätzlichen Paket:

Etwas warm für einen Mantel, aber Anprobe für den Winter muss sein!



Dieser süßer Fratz freut sich über ein neues Halsband.



Auch den Cocker Spaniel passt das neue Halsband mit Leine.



Zwei kleine Racker “kämpfen” um ein Leckerli aus dem Paket aus Deutschland.



Und Robie hat sich auch eins ergattert!



Das Paket mit Fleecedecken ist auch angekommen und wird gut aufbewahrt für den Winter.



Also Leute, noch ein Kraftakt und dann haben wir es geschafft den Hunden in Ciudad Real einen Korb und eine Decke zu besorgen für den nächsten Winter. Wir schaffen das doch, oder?