26. Februar 2009


Heute ging dieses Futter



auf den Weg!


 

25. Februar 2009


Diese Kartons kamen gestern an, und wurden sofort ausgepackt für die neue Residencia:

Jede Menge Hunde haben darauf gewartet, sich so einens Korbes zu bemächtigen.



Und manch einem ist es auch gelungen…







Aber keine Sorge, jeder dieser Hunde hat jetzt einen Korb, sie müssen nur noch untereinander ausmachen, wer welchen beschlagnahmt.



Und wir hoffen, dass sie die Körbe nicht vor lauter Langeweile zerknabbern, damit sie lange etwas von Ihnen haben.

Der Lieferant hat die Veröffentlichung der Rechnung leider abgelehnt. Ich muss das respektieren, Sorry.

Die Decken, die am 21sten mitgingen, werden auch in der Residencia benutzt.
Hier sieht man einen Welpen. ..



Und ein Geschwisterchen hat er auch noch..



Kommt euch dieser Mantel nicht bekannt vor?



Getragen wird er von Friernase Hormiga, die hier leider schon furchtbar krank ist.



Gestern Abend hat sie eure Decke und euer Kissen noch genossen liebe Leute. Aber leider habe ich auch nicht immer nur gute Nachrichten. Sie ist über die Regenbogenbrücke gegangen. Ihre Vergangenheit hat sie eingeholt. Sie ist nur 1 Jahr alt geworden, obwohl die spanischen Tierschützer wirklich alles für sie getan haben.



Nun hat dieses kleine, weiße Wunderding die Decke in Gebrauch, er heißt Jarpo und lag mit gebrochenem Bein in der Perrera.



Jetzt ist er operiert und erholt sich langsam.



Er teilt sich die Decke gerne mit seinem Kumpel Sandro, der auch ein gebrochenes Bein hatte.



Sandro ist höchst wahrscheinlich ein reinrassiger Boxer. Er wurde bewustlos geschlagen mit gebrochenem Bein in einem Müllcontainer gefunden.
Er ist noch nicht mal ausgewachsen, und die Chancen sind sehr gut, dass sich das Bein komplett erholen wird. Er hat jetzt eine Schraube drin, die später, nach der Heilung, wieder entfernt werden kann.



Er freut sich seines Lebens, und der Tatsache, dass sich eine Decke so schön anfühlt!



Leider haben wir nur noch 3 Decken auf Vorrat…könnt ihr mal schauen bitte?
 


 

24. Februar 2009


Es gab Neuigkeiten in Burgos. Hat sich herumgesprochen: Pupas, wir erwarten Futter aus Deutschland…..Lecker, das wird mir schmecken!



Hey Jungs, das Futter ist da!



Mal schauen…Futter für Katzen…



Lass mich helfen!



Stimmt genau, 150 Dosen für uns, und 60 für die Katzen.



Epi: Ich bin zu alt um zu helfen. Sag mir bescheid, wenn Futterzeit ist!



Jare, hör auf zu klauen! Ach Panda, wir können es doch teilen?



Pedrito: mein Lieblingsessen!



Und auch noch 3 riesige Kartons, was kann das bloß sein?



Eine neue Bleibe!!!!



Eine neue Stadt! Hier will ich wohnen!



Oh, sind die groß!



Tor: kann ich mir ein Haus aussuchen?



Fertig vorbereitet für die Hunde.



Villa Mara steht hinter dem Pfosten, der diese Villa leider etwas verdeckt..



Es ist so bequem, und warm!



Die Villen sind alle so bequem!



Welche Villa ist dir lieber? Villa Gudrun oder Villa Gina??



Diese Decke liegt nicht gut, so…das ist besser.



Was machst du denn da Jare? Ich rücke mir die Decke zurecht.



Also, gar nicht so leicht sich zu entscheiden..



Hallo Nachbar!



Ich habe immer schon von so einer Villa geträumt…



Jetzt ist aber Essenszeit!



Sowas leckeres!



Komm Pancho, nimm dir auch etwas, schmeckt sehr gut!



Stimmt, ich lasse keinen Krümmel vergammeln!



Es wird brüderlich und schwesterlich geteilt!



Victoria und Mami kennen auch kein Futterneid



Wie ihr seht, gab es jede Menge Freude in Burgos. Für die herrliche Mahlzeit bedanken sich die Hunde bei: Martina, Helga, Britta, Fabienne, Margret und Steffi.
Und wie man unschwer erkennen kann, geht ein herzliches Danke für die Hundehütten an Gudrun, Gina und Mara.

Hier ist die Rechnung:



Liebe Leute, das Wolkendorf wächst langsam aber sicher in Burgos. Es werden noch 9 Villen benötigt, um allen draußen lebenden Hunden, eine trockene Bleibe zu geben. Villa Agata ist schon in Madrid angekommen, und wird bald nach Burgos gebracht, wir brauchen dann noch 8 Villen. Was meint ihr? Schaffen wir das bis zum nächsten, bitterkalten Winter?

Und werden wir es auch schaffen, den Hunden weiterhin ab und zu eine gute Mahlzeit zu bieten? Der Winter zieht ja langsam weg, aber die Hunde freuen sich natürlich auch im Frühling, wenn sie ab und zu mal eine Dose Nassfutter bekommen. Vielleicht zu Ostern wieder….?

 


 

23. Februar 2009

2 Pakete haben aufs Auspacken gewartet:

Vielen Dank an Margit!



Und auch an Monika und die Sammler! Die Inpektorin hat geholfen auszupacken, und freut sich auch für ihre Kumpels in Spanien!


 


 

21. Februar 2009

Dieser Flug war mehr als überfällig!
Eine Flugtasche mit Füllung musste mit:



Und ein s.g. Kombipaket mit Futter, Hundemäntel, Näpfe, Spielzeug, Kissen..



Decken werden immer gebraucht, die gingen also auch noch mit.



Nochmal eine Ladung.



Die Mäntel, die Gestern ankamen, mussten auch mit, die passten noch ins Handgepäck.



Diese Boxen mussten mit, die kleine gefüllt mit Decken.



Merkt ihr was? Die Villa Agata wurde noch dazwischen gepackt!



In Madrid dann der Balance-Akt. Ich habe es bis zum Treffpunkt ohne nennenswerte Unfälle geschafft.



Marta’s Auto wurde gerammelt voll gepackt, hat gerade noch so reingepasst.



Stau gab es nicht in Madrid, es gab ja nur 3 große Boxen zu verladen.



Der junge Mann hat sich so sehr gefreut über diese tollen Nasen, und versicherte mir, dass er ganz vorsichtig fahren würde.



Joy war dieses Mal das Handgepäck. Sie wurde ausgelost, um als Einzigste in der Kabine mit zu fliegen. Hier bekommt sie einen Drink in der VIP Lounge, das gefällt ihr, wie man unschwer erkennen kann!



Danach hat sie sich zum ausschlafen entschieden, und hat den ganzen Flug verpennt!



Und während wir noch ein bischen in der Luft herum lümmelten, gab’s am Flughafen Frankfurt großes Aufkommen.



Warten, warten, warten …



Auf diesen einen Moment!



Danke Carmen!



Joy, die VIP-Dame, fühlt sich schon sicher in Patricks Armen, und schaut, ob ihre Kumpels vielleicht doch mitgekommen sind.



Sie gehört jetzt zu Mike’s Familie, klasse oder?



Und tatsächlich, hier sind Joy’s Geschwister und ihre Mama



Als erstes kam Evany in die Arme von Maike!



Andere Fotos von Evany gibt es nicht Leute, das kommt weil Maike’s Herz und Evany’s Liebe mittels einer speziellen Salzwasserlösung, von Maike selber hergestellt, für immer an einander geschweißt wurden….



Der arme, arme, arme Hund….



Nichts mehr zu machen, wirkt wie Sekundenkleber!



Evany’s Zwillingsbruder Maddox wurde von Estefania in die Arme geschlossen!



Mal herumschauen, was da unten so vor sich geht!



Frechdachs: Buh Leute! Ich kann weiterhin Spanisch sprechen, weil ich nämlich ein ganz tolles, spanisches Frauchen hier in Deutschland gefunden habe!



Und dieses Frauchen hat auch ein liebes Herrchen für mich mitgebracht!



Da muss Mama Marie doch auch mal gucken, die kleine Momo bleibt noch ein bisschen in ihrer Nähe.



Oh hier gibt es jemanden zum knutschen! Ob das meine neue Mama ist?



Sie sagt, dass sie mich lieb hat, aber meine neue Mama ist sie leider nicht, dann muss ich mal weiter gucken wer das sein könnte…



Ahhhhh! Gefunden! Knuddel knuddel knuddel, hey Leute, die gib ich nicht mehr her!



Und das hier, das ist Suniva, die blonde Schönheit, mit Sonja und ihre Familie!



Alle sind begeistert von dieser Lockenlady.



Passt doch, oder? Dunkelhaarige Schönheit mit blonder Schönheit! Und Zuhause wartet auch noch eine dunkelhaarige Schönheit auf 4 Pfoten auf sie!



Sohnemann hält Suniva ganz fest, damit sie auch ganz sicher mit nach Hause kommt.



Hier haben wir Marie, die liebe Mama von der ganzen Bande.



Marie hat sich gleich an Nadine rangeschmiegt.



Und danach wollte sie mal bei Miri gucken. Sie ist sehr zutraulich, lieb und verspielt.



Andrea wird sie morgen in ihr neues Zuhause bringen, wo noch eine verspielte Nase auf sie wartet!



Eine schwarze Beauty war auch dabei. Ihr Name suggeriert zwar etwas anderes, aber dafür kann sie ja nichts. Das ist Blancanieves.



Erst 3 Jahre alt, und in Spanien schon weggeschmissen….



Blancanieves lässt sich von ihrem Frauchen Gisela streicheln und beruhigen. Der Flug war für sie scheinbar doch sehr anstrengend, sie muss sich davon erholen.



Dabei hilft Bauchkraulen natürlich sehr gut!



Und nun ist sie endlich da, Galatea. Das ist die Brackenlady, die so lange auf ihre Ausreise warten musste. Sie heißt bei uns nun Braca.



Sie ist überhaupt nicht ängstlich, die Pflegestelle in Spanien hat sie super versorgt, seelisch und körperlich.



Braca auf der Suche nach Wasser, sie hatte Durst.



Schlabber schlabber schlabber!



Braca geht auf eine Pflegestelle nach Norddeutschland. Sie sucht ein endgültiges Zuhause, weil sie auf der Pflegestelle wirklich nicht für immer bleiben kann!



Sie ist eine Dauerwedlerin, dieses Stummelschwänzchen steht einfach nie still!



Braca ist ca. 8 bis 9 Jahre alt, gesund, kastriert, komplett durchgeimpft, entwurmt und sie ist, wie ihr persönlicher Taxifahrer es beschrieben hat: Sehr nette Dame, die Bracke...pflegeleicht, stubenrein, super menschenbezogen, absolut gut sozialisiert mit anderen Hunden und ein kleines ich-lauf-Dir-nach-Modell.

Wir haben Braca in Spanien auf MM Krankheiten testen lassen, sie ist gesund. Da sie kastriert werden musste, haben wir auch eine Herzuntersuchung machen lassen, wegen der Narkose. Sie wurde kastriert und ihre Schilddrüsenwerte wurden untersucht. Das alles, um sicher zu gehen, dass wir genau wissen wie es um Braca steht. Sie ist absolut gesund und munter! Hier seht ihr die Rechnung, die wir für die Untersuchungen bezahlt haben:



Als Braca gefunden wurde, ging es ihr gar nicht gut….



Bitte hofft mit uns, dass diese liebenswerte Hündin nun endlich ein endgültiges Körbchen findet! Sie ist als Einzelhund geeignet, aber sie freut sich auch riesig über Artgenossen, egal ob Hündin oder Rüde.

Acht Wolken-Hunde haben den Weg nach Deutschland gefunden, und 7 von ihnen liegen bereits in ihren eigenen Körbchen (oder im Bett….). Nur Braca sucht noch. Wir suchen auch immer noch eine Futterpatenschaft für Braca, 15 Euro im Monat bekommen wir bereits, uns fehlen noch ca. 25 Euro im Monat für Nassfutter. Dies natürlich nur so lange Braca noch kein endgültiges Zuhause hat.

Danke an Carmen, Stefan, Andrea, Miri, Nadine und alle anderen, die im Hintergrund mitgeholfen haben, damit alles so gut klappen konnte.

Auch ein extra Danke an Estefania und Matthias, Tine und Anhang und Mike und seine Familie für die extra Portion Geduld die der abgesagte Flug euch abverlangt hat.

Und… ein Dankeschön an das Futterhaus und speziell an Tanja für diese Sachspenden:



 


20. Februar 2009

Wow, guckt mal was für eine Ladung super Mäntel reingekommen ist.
Na, dann nichts wie schnell noch umpacken für den nächsten Flug, die sollen fast alle mitgenommen werden!
Vielen Dank an Romy und an die Mitglieder des Secondhand-Hunde-Forums!!
 

Waltraud hat sich um Verbandmaterial gekümmert, vielen Dank!


16. Februar 2009

Die Sachspenden die Claudia aus dem Taunus mitgeschleppt hat nach Cadiz….



sind alle gut angekommen. Die Hunde haben sich hauptsächlich für das Spielzeug interessiert…



und sich reichlich bedient und zum Spielen davon gemacht!



Heute kam auch ein tolles Paket von Claudia aus Gelnhausen an, vielen Dank!



Und wir bekamen Fotos von der Rettung aus den Todeszellen in Burgos.
Diese Hunde freuen sich dass sie am Freitag den 13ten den Tod entkommen konnten, am 13ten wäre ihre Hinrichtung gewesen.
Wir haben unsere Unterstützung zur Rettung zugesagt, und nun kommen sehr viele Kosten auf uns zu. Einen lebensrettenden Zwinger in der Pension kostet 150,- pro Monat. Dort können sich 4 Hunde aufhalten.
Wir wären dankbar für jeden Cent der dazu beigetragen werden kann!! Bitte hilft uns, danke!!



Diese Hündin namens Soledad, ist nun umgetauft in MariSol. Sie ist 3 Jahre alt.
Sie braucht dringend ein eigenes Zuhause, weil sie sehr sensibel ist und bisher nur Schlimmes erlebt hat.
Ein Hundekumpel woran sie sich orientieren kann, wäre ideal, aber keine Bedingung. Sie braucht Hunde-erfahrene Menschen, die genug Geduld haben, ihr ihre Angst zu nehmen.
Eine Untersuchung auf MM Krankheiten wird gerade gemacht, wir erwarten die Resultate in Kürze.





Dieser armer Kerl wäre auch am 13ten Februar über die Regenbrücke gejagt worden.
Es sieht so aus, als ob man erst noch versucht hat ihn in der Perrera einfach verhungern zu lassen….
Auch er würde sich über seine eigenen Menschen sehr freuen.
Wir weisen darauf hin, dass vermutlich ein Mastin Espanol bei ihm mitgespielt hat, und diese Hunde in 3 Bundesländer nicht gehalten werden dürfen ohne eine Wesensprüfung gemacht zu haben.



Sein Name ist Bang. Wir wissen noch nicht viel über ihn, außer dass er sehr friedlich ist, alle Untersuchungen über sich hat ergehen lassen und verträglich ist mit Artgenossen, mit denen er jetzt einen Zwinger in der Pension teilen muss.



Und auch diese Dame hatte Todestermin am 13ten. Ihr Name ist Laica.



Sie war wahrscheinlich mal ein Familienhund, da sie sehr gehorsam ist, gut an der Leine läuft und freundlich ist zu alle 2- und 4 Beiner.
Leider hatte sie einen dermaßen schlimmen Parasitenbefall, dass sie komplett behandelt werden musste, das hat ihr, wie man sehen kann, sehr viel Angst gemacht.
Laika ist auch erst 3 Jahre alt und sucht auch ein warmes, liebesvolles Plätzchen.


 


11. Februar 2009

Es gab eine Bitte um Hilfe aus Malagon.
Die Protectora bekommt keine Hilfe mehr vom Staat, weil zuviele Hunde gerettet werden…
Lila bekam Geld um 30 Hunde zu unterhalten, sie hat jetzt 120 Hunde. Eine Erklärung. warum das so ist, erübrigt sich für jeden logisch denkenden Menschen, aber nicht für den Bürgermeister.
Nun wird versucht, ihn davon zu überzeugen, seine Unterstützung für die 30 Hunde wieder zu leisten.
Hier ein erster Eindruck



Dieses Verbandsmaterial wurde eingepackt. Natürlich nicht so als Berg…



sondern ganz ordentlich, damit auch jeder Zentimeter ausgenutzt ist.



Per DPD ist es auf den Weg gegangen



Hier ist die Quittung



Es gibt jetzt überhaupt kein Verbandsmaterial mehr im Keller. Falls ihr die Möglichkeit habt, an abgelaufene Verbandskästen zu kommen, oder bei Krankenhäusern, Apotheken und Altersheimen danach zu fragen, dann bitte denkt an unsere Tiere!
Es gibt Verbandsmaterial auch günstig zu kaufen in Internetshops, günstiger als im Einzelhandel. Die meisten Versandshops bieten die Möglichkeit es direkt nach Bad Camberg zu verschicken.
Zweckgebundene Spenden sind natürlich auch sehr sehr willkommen!

Außerdem wurden Kunststoff-Hundekörbe für Malagon bestellt. Hoffentlich kommen die bald dort an.

In Cadiz wird auch auf Hundebetten gewartet. Diese 6 Stück gehen morgen mit Claudia auf den Weg direkt nach Cadiz.



Die Namen sind schlecht zu lesen, sorry. Ein Danke geht an Gerry, Marianne, Carmen und Stefan, und Robert.

Die Körbe mussten in ein Karton passen. Aufgefüllt wurde mit etwas Spielzeug, ein paar Näpfen und ein paar Decken.



Fotos von den glücklichen Bewohnern der Hundekörbe könnt ihr bald erwarten.
 


8. Februar 2009

Die Futtersendungen sind in Burgos angekommen, und die Hunde haben die ersten Dosen schon weggeputzt!



Hier lässt Katy es sich schmecken



Man sollte sie besser nicht dabei stören!



Auch Epi freut sich über eine gute Mahlzeit!



Pupas genießt und lässt sich nicht stören



Chispi ist sein kleiner Kumpel, auch ihn schmeckt es sehr gut!



Und auch die Hütten sind angekommen und aufgebaut!
Es entsteht langsam ein Wolkendorf!

Nun gibt es die Villa Astrid, und die Villen “Freiheit” , “Freundschaft”, und “Glück”!

Jaro und Pancho konnten es kaum glauben dass sie einen trockenen Schlafplatz bekommen haben.









Vielen Dank an alle die dieses Futter und die Hundehütten ermöglicht haben: die Froschklasse Staufenberg, Tanja, Claudia, Jörn und Neli, Gaby, Heike, Sibylle, Angela, Uschi, Lydia, Sandrina, Pia, Evi, Gabi, Elmar, Patzy, Patrik, Hein, Klaus, Wolfgang und Eric.

Um Nachschub wird sich sofort gekümmert!

Hier ist die Rechnung