29. Oktober 2009

Und weiter ging es mit auspacken:





Vielen herzlichen Dank an Annette, Anke, Nadine und alle anderen die fleißig gesammelt haben!!!



Und ein Danke an Elke nach Süddeutschland!


 

27. Oktober 2009

Dieses Paket hat lange auf’s Auspacken gewartet…
Vielen Dank Sandra! Die Körbchen gehen auf dem nächsten Flug gleich mit, die werden dringend gebraucht!



Auch ein dickes Danke an Tako und Trixie mit Frauchen Gudrun und Jürgen!



Und das dritte Paket von Margit und Wolfgang, ist nun auch endlich ausgepackt!
Vielen Dank, auch für eure Geduld!


 

26. Oktober 2009

Hier mal was zum Schmunzeln:

Am 05.09.09 kamen, wie Ihr euch sicherlich erinnert, das ganz arme Galgo-Espagnol-Geschwister-Pärchen Perros und Perra in Frankfurt an. In Spanien waren sie dem Tode geweiht und keiner wusste, ob sie es schaffen würden.

Und jetzt ein kurzer Einblick in das Leben zweier heranwachsender Lause-Kinder

So sahen die zwei mal aus, bevor sie in ihr neues Zuhause eingezogen sind:



6 Wochen später ...



Freizeitgestaltung ...



und Abhilfe schaffen bei Langeweile ...



so sehen glückliche Galgos aus ...



und am Ende eines langen, aufregenden Tages ..... süße Träume



Als Erinnerung für die, die einen süßen Welpen als neues Familienmitglied begrüßen möchten, man hat
Arbeit aber auch sehr viel Freude!


 

16. Oktober 2009

Constanze hat das Futterprojekt Malagon für Wolken-Hunde bei iDo- world eingestellt, bei dem Ihr alle für unsere hungrigen Hunde in Spanien spenden könnt. Das Beste: Ihr müsst NICHTS extra zahlen!

Einfach unter dem nachfolgenden Link registrieren:

https://www.ido-world.com/index.php?id=502&pid=344&mid=16205

Danach bekommt Ihr eine Mail, mit dem Ihr das Konto bei iDo freischalten könnt.
Und dann könnt Ihr sofort loslegen und spenden:
Für Eure Anmeldung bekommt Ihr bereits 200 Punkte (iDo's), die entsprechen einem Wert von 0,20 EUR.
Für jedes Mal anmelden bekommt Ihr 5 Punkte, das Ganze könnt Ihr 5 mal am Tag maximal machen.

Es ist natürlich jederzeit möglich, zusätzlich Geld in ein Projekt zu spenden, indem iDo's gekauft werden, (muss man aber nicht!) Steht bei dem Menüpunkt "Ido's Sammeln", durch klicken auf die kleinen blauen Dreiecke kann vorwärts geblättert werden.

Dann gibt es noch das Angebot "Premium User": 12 EUR Jahresbeitrag, aber bei jedem einloggen bei iDo bekommt man dann 10 Punkte.

Wenn Fragen auftauchen, könnt Ihr Constanze (die das Projekt reingestellt hat) gerne fragen, sie hilft Euch weiter. Den Namen beim Projekt anklicken, dann "Mail an Constanze".

Unter dem Menüpunkt "Mein iDo" gibt es einen Hinweis auf den "Comfort-Login". Diesen als Favorit gespeichert und Ihr müsst Eueren Benutzernamen und das Passwort nicht ständig eingeben.

iDo ist eine grossartige Sache und macht es wirklich jedem möglich der Internet zuhause hat, den Hunden in Malagon zu futtern! Denn bei iDo zählt die Gemeinschaft. Einige von uns haben es schon ausprobiert, es funktioniert wirklich und man bekommt keine Spammails.
Meldet Euch an, probiert es aus ...!

Vielen Dank!


 

15. Oktober 2009

Heute haben wir wieder tolle Sachspenden bekommen!
Vielen Dank an Petra und Willi mit Rico, und René und Stefi.


 

13. Oktober 2009

Es wurden Sachen abgeholt, nämlich Hundefutter.
Vielen Dank an Petra!



Und ein Paket wurde gebracht.
Ein besonderes Danke an “Johannas Pfotenpassage”!



Und außerdem war Anke noch da, und hat schöne warme Sachen für die Nasen gebracht!
Auch dir vielen Dank!


 

7. Oktober 2009

Heute war Conny da, und hat jede Menge Sachspenden gebracht!
Vielen Dank an Claudia, Cornelia, Andrea, Marlis und Renate!



 


6. Oktober 2009

Manzanares hatte um Hütten gebeten. Die eine Hütte, die auf dem Flug mitgegangen war, und
die 14 Hütten, die direkt hingeschickt wurden, sind alle aufgestellt.
Auch die Betten, die auf dem letzten Flug noch mitgingen wurden aufgestellt.
Sie wurden gerne in Gebrauch genommen!



Hier sieht man die Hütte, die auf dem Flug mit ging:



Jetzt sind die 14 Hütten, die aus Deutschland verschickt wurden, auch angekommen:



Dann ging’s erstmal ans Aufbauen!



Nun stellt sich wohl die Frage, wer eine Hütte beschlagnahmt…



Es gibt ja auch Hunde, die wollen lieber auf die Hütte als in die Hütte..



Die kleine Maus würde die Hütte wohl gerne haben wollen, aber ob sie sie auch bekommt?



Diese beiden werden sich die Hütte wohl teilen, sie sind schon seit Jahren gut befreundet!



Diese Gruppe ist sehr sozial. Sie haben die Hütte der schwächsten Hündin überlassen.



Dieser Hund wollte gar nicht mehr aus seiner Hütte raus, aber er braucht nicht um seinen Platz zu bangen, die Hütte gehört ihm!



Die Kleinen, die Großen, sie sind alle begeistert!



Das war wohl das größte Geschenk seines Lebens….



Die Hütten haben alle ihre Verwendung gefunden, das ist gar keine Frage. Aber es gibt immer zu wenige. Es gibt noch 2 Tierheime die angefragt haben, aber z.Zt. lassen unsere finanziellen Verhältnisse noch so eine Sendung nicht zu, leider.

Es wäre schön, wenn wir noch mehr Hunde, vor dem Winter, zu einem gemütlicheren Platz zum schlafen verhelfen könnten!

Die Hoffnung stirbt zuletzt.

 

5. Oktober 2009

Heute gingen die Boxen per Cargo nach Madrid.



Vielen Dank an Rike und Alfonso für diese tolle Hilfe!


 

4. Oktober 2009

Die Futtersendungen sind in Malagon angekommen, es wurde höchste Zeit!



Auch das Nassfutter ist da.



Diese Hunde haben noch nie in ihrem Leben Nassfutter gesehen…geschweige gefressen...



Und es scheint wahnsinnig gut zu gefallen!



Er fragt wohl: bitte bitte, gibt mir mehr davon…würden wir ja gerne, aber es regnet leider keine Euros vom Himmel…



Auch das Trockenfutter wurde mit Begeisterung angenommen!



Aber was soll man zu diesen Zuständen noch sagen?



Bleibt uns nur, allen die sich diese Fotos angucken, und in der Lage sind ein kleines Bisschen zu helfen, zu bitten dies zu tun. Bitte helft uns, damit wir die finanzielle Möglichkeit haben, diesen Hunden ab und zu einen vollen Futternapf zu geben. Wir stellen die Rechnungen ins Netz, für jedermann sichtbar. Bitte schaut nicht weg.

Vielen Dank.


 

3. Oktober 2009

Es war mal wieder höchste Zeit!

Auf dem Hinweg ging folgendes mit:

Boxen, wie immer, leider vorläufig zum letzten Mal. Die Marken-Airline hat die Morgenflüge übernommen, und bei Marken-Airlines gibt es selten bis nie ein offenes Ohr für den Tierschutz.





Jede Menge Näpfe für die Residencia und die Pflegestellen in Spanien.



Und etwas Nassfutter für die ganz Schwachen…



Und Decken, Decken, Decken…













Welpenmilch hatten wir von Petra bekommen, davon gibt es in Spanien leider auch immer zu wenig.



So sah es dann aus in Madrid nach dem einsammeln des Gepäcks, 4 Hände waren nötig!



Draußen haben die -2- ersten Nasen schon gewartet, links Vicky und ganz rechts Lenni, das junge Kalb mit einer Wahnsinnsschulterhöhe, er passte gerade noch in die XXL Box.



Organisiertes Chaos bei 29 Grad…



Drinnen gab’s auch Chaos, aber mit etwas kühlerem Kopf.



Warten von dem Aufzug, sind wir ja auch gewohnt.



Vicky musste gut festgehalten werden, während ihre Box von den Behörden kontrolliert wurde. Der Beamte ganz links im Bild war unheimlich nett zu uns und hat auch mitgeholfen.

Dafür kam es dann bei Ankunft in Frankfurt faustdick, von Hilfsbereitschaft oder Verständniss keine Spur, im Gegenteil….



Die Hunde wurden glücklicherweise nochmal extra mit einem Band gesichert, weil der Wagen so voll war mit großen Boxen, dass es eigentlich gar nicht passen konnte.



Die beiden Handgepäckchen Mina und Goldie waren vorbildlich! Kein Gebrülle, kein Gekratze, sie waren nur lieb!



Goldie konnte sich für den Kauknochen nicht begeistern…



Dafür Mina um so mehr!



An Bord waren die beiden auch zuckersüß! Wenn das bloß auf alle anderen zukünftigen Handgepäckchen abfärben würde…





In Frankfurt war unterdessen warten angesagt, und obwohl wir eine halbe Stunde früher gelandet sind, hat die Abfertigung durch die Behörden sehr lange gedauert, und somit mussten Hund und Mensch noch mehr Geduld aufbringen.



Mina wurde sofort in die Armen geschlossen.



Das Gleiche galt für Goldie, auch sie fühlte sich sofort herzlich willkommen!



Nicht schlecht, wenn man auch noch ins neue Leben reingetragen wird, oder?



Das hier ist der große Junge Lenni, etwas schüchtern.



Er hatte echt die Nase voll von Allem und wollte sich nicht bewegen, aber irgendwann kam er dann doch raus.



Das ist Pinzessin Vicky, die schöne Galga.



Auch sie wurde getragen. Sie hat große Angst vor Männern, sie wird ihre Gründe haben…



Aber es war ja Frauchen die sie getragen hat, also alles in bester Ordnung!



Wuschelmaus Luigi ist auch mitgekommen!



War gar nicht so einfach, ihm ein Geschirr anzulegen, mit soviel Haarkleid…



Luigi hat natürlich ein eigenes Frauchen bekommen, die Tanja! Und zuhause wartet noch ein Herrchen und eine kleine Nachwuchs-Tanja auf ihn!



Sie sind doch ein glückliches Paar, nicht wahr?



Und wer schaut mir hier in die Augen?



Das ist Jazz, auch gut angekommen!



Hat sie nicht wunderschöne Fledermausohren?



Frauchen Heidi und sie sind ab jetzt ein ganz festes Team!



Teddybär Mus ist auch endlich da! Der Knuddelbär hat so lange auf ein eigenes Zuhause warten müssen!



Wir hatten uns Mus in Wirklichkeit etwas anders vorgestellt, aber er hat sich in den paar Wochen auf einer Pflegestelle in Madrid ein paar Kilo zuviel angefuttert! Aber das soll kein Problem sein, ab jetzt gibt es regelmäßig richtige Spaziergänge, damit mal ein paar Muskeln mehr aufgebaut werden!



Ein Männergespräch mit Herrchen Jürgen gab’s gleich am Flughafen schon. Dicke Freunde, von Anfang an!



Aber das reicht nicht, nein. Ein tolles Frauchen gibt es auch noch! Und eine Tochter, die auch hundebegeistert ist!



Die Rudelführung hat Mus dann gleich übernommen, er voran, dann Herrchen, und dann der Rest des Rudels, ab ins neue Zuhause!



Es gab noch eine große Hündin, sieht aus wie Schneewittchen, ihr Name ist Vera.



Kaum aus der Box, wird von beiden Seiten schon große Zuneigung gezeigt!



Wow, Herrchen hat auch schon etwas Leckeres mitgebracht, das kann nicht schaden, Vera muss was auf die Rippen kriegen!



Damit aus mageren Mädchen richtige Frauen werden!



Ab jetzt ist das Leben schön, mit genug Futter, streichelnden Händen von Sarah und Lars, und alles was ein Hundeherz begehrt!



Es waren einige Hürden zu nehmen an diesem Flugtag, aber alle Hundis haben das Ziel erreicht!

Vielen Dank an Devrim für die Hilfe mit dem Papierkram!



Viele Fellnasen haben es wieder geschafft!

Mina und Goldie fanden ihr Glück über Hundeleben-retten e.V.

Lenni wurde direkt aus den Händen eines Jägers gerettet.

Vicky fand ihr Glück durch private Hände.

Und die Wolkenhunde Mus, Vera, Luigi und Jazz, na seht selber!

Mus, der grosse Knuddelbär, hat jetzt endlich seine eigene Familie. Manchmal dauert es halt etwas, aber dann, stellt man fest, dass es sich gelohnt hat so lange warten zu müssen!

Vera, unser schneeweises junges Mädchen, hat das pure Glück gefunden! Keine harte Betonböden mehr, kein Hungern mehr, der Alptraum ist vorbei!

Luigi konnte vor Verfilzungen gar nicht mehr aus den Augen gucken. Auch er hat jetzt ein tolles Zuhause gefunden, wo er gehegt und gepflegt wird.

Jazz, die schöne schwarze Lady mit den tollen Ohren, wird immer an Heidi’s Seite sein, Tag und Nacht. Nie mehr alleine eingesperrt in einem Zwinger, sondern immer in bester Gesellschaft!

Ein herzliches Danke an Heidi für’s Mitbringen von den tollen Sachspenden!



Auch ein herzliches Danke an Dotty’s Frauchen Pia, die extra zum Flughafen kam um Sachspenden abzuliefern!


 

2. Oktober 2009

Unsere Tierfreunde aus Luxemburg haben wieder an uns gedacht!

Vielen Dank an Pascale, Ilse und Mano.


 

1. Oktober 2009

Endlich sind wieder Kastrationsrechnungen aus Burgos eingetroffen, seht selber.

Wir haben diese umgehend überwiesen.





Und auch die lebensrettende Tumor-OP von Mila hatten wir versprochen zu übernehmen, daß haben wir auch sofort beglichen.



Damit ist es aber für Mila lange nicht getan. Sie muss bis an ihr Lebensende palliatief behandelt werden, deswegen werden weiterhin durchgehend Tierarztkosten für sie entstehen. Es geht ihr den Umständen entsprechend gut, ihre Wunde ist mittlerweile zu und ihre Hinterläufe sind entwässert, sie kann also wieder gut stehen und laufen!! Vielen Dank an die super "Dauerpflegestelle" und dessen Tierarzt, sie haben in toller Zusammenarbeit ein Wunder bewirkt!

Außerdem haben wir Tierartzkosten für Caos. Die kleine Maus hat eine hartnäckige Ohrenentzündung und war bis jetzt schon 3 mal beim Tierarzt. Leider ist es uns nicht möglich den Namen des Tierarztes zu veröffentlichen. Selbstverständlich steht jedes Wolken-Hunde Mitglied das Recht zu, die Originale hier vor Ort einzusehen.







Weiterhin bekamen wir ein Hilferuf aus Malagon. Ihr erinnert euch, das Tierheim mit ca.130 Hunden was von 2 Frauen geführt wird, die keinerlei Unterstützung von der Gemeinde bekommen, weil sie nicht sinnlos töten wollen. Die Futterlage ist katastrophal, die Hunde hungern teilweise. Die Frauen arbeiten beide Vollzeit um den Hunden ein Leben zu ermöglichen, aber sie stoßen an ihre finanziellen Grenzen. Wir haben eine Futtersendung dort hingeschickt, bestehend aus 150 kg Trockenfutter und 144 große Dosen Nassfutter. Das ist ein Klacks, aber besser als nichts. Hier ist die Rechnung.



Außerdem hat das Tierheim Manzanares dringend um Hilfe gebeten für ihre Problemhunde. Es gibt 15 an der Zahl. Unten seht ihr die Hütte die wir auf den letzten Flug haben mitnehmen konnten. Wir haben nun 14 Hundehütten direkt hingeschickt. Leider können wir hier auch die Händlerin nicht veröffentlichen, es ist für sie, gesehen an den horrenten Versandkosten, nicht gerade ein Gewinngeschäft…und diese Unterstützung wird überhaupt nicht gerne gesehen von anderen Händlerkollegen….





Die Protectora Ciudad Real brauchte auch 2 Hundehütten, und auch hier haben wir wieder nicht nein gesagt.



Diese Hütten sind bereits angekommen und aufgestellt, hier seht ihr das freudige Staunen.









Da der Winter vor der Tür steht, und wir nicht gerade mit Decken überhäuft werden, haben wir selber Decken eingekauft. Wir können ja nicht mit leeren Händen in Madrid ankommen…

Leider hat die Marktleitung des Geschäftes, es uns verboten, die Rechnung ein zu stellen…den Grund haben wir nach 4x nachfragen immer noch nicht verstanden, man würde doch meinen, dass es wichtig sei, den Rubel am roller zu halten. Da ist kostenlose Werbung doch willkommen?..aber es war ein klares Nein. Wir haben den ganz normalen Preis von 0.99 ct pro Decke bezahlt und 150 Stück abgenommen. Die Rechnung kann auch hier vor Ort eingesehen werden.

Hier ist ein Foto von den Decken. Die anderen 3 Kartons bleiben zu, wenn man sie aufmacht springen einem die Decken entgegen…



Auch würden wieder dringend Boxen benötigt, ohne Box kann kein Hund ausfliegen und leider haben diese Dinger nicht das ewige Leben. Wir haben 5 Boxen mit akzeptablen Fehlern einkaufen können, und eine Tür die leider den Geist aufgegeben hatte. Hier ist die Rechnung:



Wer ein bisschen überschlagen hat, sieht dass wir uns mit Kosten überschlagen haben, und ein Ende ist nicht in Sicht.

Die Futterlage in Malagon wird nicht dauerhaft besser, wir müssen dran bleiben damit die Hunde am Leben bleiben und die Frauen etwas zuversichtlicher sein können.

Mila’s Tierarztkosten werden auch nicht besser, auch da müssen wir dran bleiben.

Und der Winter steht auch noch vor der Tür.

Wir müssen überall dran bleiben.

Wir haben unsere absolute finanzielle Schmerzgrenze erreicht. Bitte, helft uns, es ist dringend….jeder Euro zählt!

Danke, auch im Namen der Tiere!!