27. März 2011

Weil nicht genügend Fleecedecken, die in Spanien drigend gebraucht werden, gespendet wurden,
haben wir von Rainer’s großzügiger Spende 200 Decken eingekauft.
Diese kamen ganz schnell an.



Klasse Decken, und davon 200 Stück, die mussten umgepackt werden, damit sie über 2 Tierheime verteilt werden können.



Ein paar Körbe, und die gespendeten Boxen gehen auf den Weg nach Malagon.



Aufgefüllt mit Decken.



Und ein Karton voll gepackt, geht ins Tierheim außerhalb von Madrid.



Ein paar gespendete Körbe passten in einen großen Karton, und zusammen mit Welpenmilch und Decken ging auch das auf den Weg.





Auch 2 Stapel Transportboxen mussten wieder nach Spanien, diese wurden ebenfalls mit Decken gefüllt.





Pünktlich war der Fahrer da, wie immer!

 

 
23. März 2011

Wolken-Hund Oma Berta hat Frauchen Franzi beauftragt, die gemachten Star Fotos zu senden.
Diesen Wunsch kann Franzi Ihrer Berta (jetzt Beppa) nicht abschlagen.







Wir wünschen euch weiterhin alles Gute, und noch eine ganz lange Zeit zusammen.
 

 
22. März 2011

Wolken-Hund Janko und Frauchen Steffi wünschen allen Fellnasen und Ihren Menschen,
einen schönen Frühlingsanfang.



 

 
18. März 2011

Es gab wieder Nasenstau in Spanien, deswegen nichts wie hin.
Auf dem Hinweg ging wieder einiges mit.

Ein Karton mit Welpenmilch, Welpenfutter und Leckerli.
Das Leckerlilager ist leider schon wieder leer.



Und ein Karton mit 22 Decken und etwas Spielzeug



Im Handgepäck ging dann noch eine dicke Decke und 15 Hundejäckchen mit,
die wir selber angeschafft haben, da es davon leider zu wenig gibt.



In Madrid auf dem Wagen



Draußen haben die Pflegeeltern schon gewartet, mit Olot. Es gab viele Abschiedstränen,
die Trennung fällt ja auch schwer, bei so einem super Hund.



Kurz darauf waren alle anderen auch da, und wir haben uns wieder breit gemacht, um die Boxen vor zu bereiten.



Wieder gab es Stau beim Aufzug.



Unten bei der Kontrolle gab es einen netten Sicherheitsbeamten, der Olot persönlich auf Wiedersehen sagen wollte.



Auch Golfo’s Pflegemama hat sich noch mal von ihm verabschiedet und ihm eine gute Reise in sein neues Leben gewünscht.



Dieses Mal gab es eine ganz kleine Minimaus als Handgepäck. Sie war aber ziemlich beleidigt, dass sie in einer
Box bleiben musste, und konnte sich für’s Leckerli nicht begeistern.



In Frankfurt angekommen galten die Nasen als Priorität Nummer 1, und wurden sofort aus dem Frachtraum erlöst!
Bei so einem tollen Service geht das Herz jeden Tierschützers auf!



In der Ankunfthalle wurde schon ungeduldig gewartet.



Lady kam als erstes aus der Box und hat sich bei ihrem Pflegeherrchen gleich sicher gefühlt.



Die betagte Esmeralda konnte auch endlich kommen, sie musste erst operiert werden und sich
davon erholen, bis sie endlich ausreisen konnte, aber nun war es endlich soweit!



Sie hat sich auf Deutschem Boden auch gleich sehr wohl gefühlt!



Von ihr aus kann das Leben jetzt nur noch vorwärts gehen!



Die Deutschen Würstchen haben ihr jedenfalls sehr geschmeckt!



Davon wird es in Zukunft reichlich geben, bei Frauchen Heike und ihrer Familie!
Lady wird noch eine Woche bei diesen lieben Menschen in Pflege bleiben, danach zieht
sie auch um, in ihr endgültiges Zuhause.



Der kleine Entlebuchermix hatte auch ein Ticket in die Freiheit.



Es ging direkt ins Schlaraffenland!



Oh Mann, das ist ja so lecker, das ist der Hit!



Golfo hat das große Los gezogen, und zieht in den schönen Taunus zu Sabine und ihrem Mann, und
gaaaanz bald, werden beide Hundeeltern den gaaaanzen Tag Zeit für ihn haben!



Cal kam sofort aus der Box, er war zwar etwas skeptisch, aber die Neugierde hat gewonnen.



Gleich mal gucken was hier so abgeht.



Er hat sehr schnell verstanden, dass er hier sehr willkommen ist!



Und das, gilt auch für sein Kumpel Pipolino



Pipolino und Cal kennen sich gut, sie saßen im gleichen Zwinger in Spanien



Hat er nicht wunderschöne Augen?



Cal und Pipolino, sie werden für immer zusammen sein, aber nicht mehr im Zwinger, sondern
bei Heidemarie und ihrem Mann! Sie wurden im Doppelpack vermittelt!



Unser letzter Glückspilz ist Olot, der sich wohl gefragt hat, wo er denn jetzt gelandet ist.



Aber auch er wird schnell feststellen, dass hier alles gut ist!



Jedenfalls war auch er ganz schnell entspannt.



Und das kann er auch sein, weil er eine tolle Zukunft vor sich hat, bei Anja und ihrer Familie!



6 Nasen haben wieder Glück gehabt, und können voller Zuversicht in die Zukunft blicken!
Unterstützung bekamen wir wieder von Cora, die noch auf besondere Menschen Sie wartet.
Mehr Info´s unter der Emailaddresse Carmen@wolken-hunde.de 

 

 
17. März 2011 (1)

GESCHAFFT!





Toboso ist am 17.03. gelandet, und zwar in Berlin.



Toboso ist gesund und munter in Berlin angekommen. Anfangs etwas zurückhaltend und zögerlich
kam Toboso aus der Box.

Sehnsüchtig wurde der kleine Mann von Frauchen Miriam und Herrchen Ingo erwartet.



Amancio, ebenfalls eine Fellnase aus Spanien, hatte sich mit Toboso eine Box geteilt.



Getreu dem Motto, gemeinsam ist alles schöner.



Amancio wurde von einer anderen Orga vermittelt und ist ebenfalls direkt in sein neues
Leben gestartet.



Wieder ging ein aufregender Tag für Mensch und Tier erfolgreich zu Ende.

Wir danken Beatriz, die immer wieder wenn die Möglichkeit besteht, als Fluchtengel
für arme Seelen zur Vefügung steht.
 

 
17. März 2011 (2)

Jenny und Goofy, noch immer ein Traumpaar.



Goofy kam am 11.07.09 nach Deutschland und reiste umgehend in sein neues Zuhause.
Der kleine Mann fühlt sich super wohl und es fehlt ihm an nichts.



Jenny hat ihre Entscheidung, Goofy ein neues Leben zu schenken niemals bereut.



Die Wolken-Hunde wünschen euch weiterhin viel Freude zusammen.
 

 
16. März 2011

Heute kamen wieder ein paar wirklich tolle Bilder von Tatiana (jetzt Fiene) rein.

Für die Tierfreunde, die sich nicht mehr an Tatiana erinnern können, hier nochmal ein paar Bilder, wie
die arme Maus ausgesehen hat, wie wir Tatiana aus der Tötungsanlage geholt haben.







Und das ist Tatiana heute :-))
Frauchen Gabi und Herrchen Dirk haben mal ein paar schöne Momente von Fiene
festgehalten.









Wir wünschen euch allen weiterhin jede Menge Spaß zusammen.
 

 
15. März 2011

LEO, spanischer Wuschel trifft echte deutsche Ziege.

Leo ist bei seinem Frauchen Tina und allen Freunden mehr als beliebt.
Langsam gewöhnt er sich auch an das Landleben.
Frauchen Tina möchte Ihren König nie mehr missen.









Wir wünschen euch weiterhin alles Gute.
 

 
14. März 2011

Heute kam ein Gruß an alle Zwei und Vierbeiner rein.





Wolken-Hund Epi wünscht schöne und sonnige Tage.
 

 
13. März 2011

Heute war ein glücklicher Tag für 3 Wolken-Hunde.

Aber zuerst gab es eine Spendenübergabe im Parkhaus.
Vielen Dank an Marita und Stuart, und natürlich auch Stuart’s Herrchen!



Das warten dauerte nicht lange, da kamen schon unser Flugpatinnen Christina und Antonia mit der heiss ersehnten Fracht!



Flecha hat die Welt bestürmt, einen Enthusiasmus zeigt diese Hündin, das ist einfach ansteckend!



Flecha war absolut begeistert von ihrem neuen Frauchen, aber die gleiche Begeisterung zeigte sie auch ihr neues Herrchen, ist das nicht absolut spitze?



Oh Mann, mein Frauchen Sabine hat das beste Herrchen der Welt für mich ausgesucht!



Wie cool ist das denn? Da dann, wollen wir mal zu dritt ins Leben stürmen! Von der Tötungsanlage in eine spitze Zukunft, wer sagt dass das nicht geht?



Simona war auch dabei, sie war zuerst ein bisschen skeptisch .



Aber das hat sich schnell gegeben!



Frauchen Heike hatte leckere Wurst dabei, da ist das Eis ganz schnell gebrochen!



Auf geht’s nach Hause mit Frauchen, und ihre Freundin Claire, die so lieb war, die beiden zu fahren!



Unser kleiner Melo hatte auch das große Los gezogen heute, und hat sich noch schnell von Christina und Antonia verabschiedet und sich bedankt für die gute Reise.



Danach ging’s dann vorübergehend nach Bad Camberg, hier wird Melo 1 Nacht bleiben bevor er in seine Pflegestelle in den Raum Düsseldorf geht.



Melo fühlt sich gleich überall wohl, so lange er ein bisschen Aufmerksamkeit bekommt.
Er freut sich einfach riesig über Streicheleinheiten.



Wer will diesem unkomplizierten, gesunden, jungen Hund ein schönes Leben bieten?
Melo wartet sehnsüchtig auf seine endgültigen Menschen! Er dankt es mit sehr viel Liebe und Treue!
Bitte meldet euch bei carmen@wolken-hunde.de



Ein riesiges Dankeschön an Rike, Alfonso, Christina und Antonia für die wunderbare Hilfe!
 

 
12. März 2011

Die Tierarztpraxis Dr. Ivonne Heil hat an uns gedacht, vielen Dank!



Ein großes Stück orthopädischen Schaumstoff bekamen wir von Relax-Systems, dankeschön!
Wir müssen nur noch ein Bezug nähen, dann ist das Bett perfekt für alte Hundegelenke.

 

 
7. März 2011

Heute haben uns ein paar schöne Bilder von Anton erreicht.



Frauchen Isabelle hat Anton damals direkt aus der Tötungsanlage adoptiert.
Es war Liebe auf den ersten Blick.



Isabelle und Anton sind ein eingeschworenes Team.



Weiterhin viel Spaß zusammen :-)
 

 
5. März 2011

Die Kunden von Zooland Pellen in Rees haben wieder Futter für unsere Schützlinge gespendet.
Ein Danke an alle die mitgemacht haben, vor allen Dingen an Wilma und Joop, die diese Aktion ins Leben gerufen haben!

 

 
4. März 2011

Hallo, liebe Wolken-Hunde,

Heute zeigen wir euch einmal, wie ein kleines Wolken-Hündchen Kinder
glücklich macht.

Frauchen Ingrid ist ja Förderschullehrerin an einer Schule für Lernhilfe und
Körperbehinderte. Jeden Donnerstag dürfen unsere Hunde Pancho, Ella und
Marie mit in die Schule zur sogenannten "Hundegruppe". Hier machen Kinder
mit, die sich selbst in die Gruppe eingewählt haben. Unsere Hunde sind sehr
geduldig und haben viel Spaß mit den Kindern. Da gibt es ja auch jede Menge
Leckerlis. Marie ist der erklärte Liebling vieler Kinder, weil sie so
fröhlich ist.

Marie springt auf Kommando senkrecht in die Luft



J. verliert seine Angst vor Hunden



F. schmust mit Marie



Pancho und Marie machen Männchen



Marie springt auf den Schoß von A. Sie kann ihre Arme nicht
bewegen. Die Betreuerin legt eine Hand von A. auf Marie, damit sie sie
fühlen kann.



Liebe Grüße von Ingrid, Manni, Pancho, Ella und Marie
 

 
3. März 2011 (1)

Wir bekamen das tolle Angebot von Alfonso um 30 kg Spenden mit zu nehmen nach Madrid.

Das haben wir natürlich gerne angenommen!

Mit ging eine große Box mit Spenden



Und ein großer Karton mit Halsbänder und Leinen.



Herzlichen Dank für die immer wiederkehrende Hilfe!

 

 
3. März 2011 (2)

Wollmaus Dana (ehemals Ivanna) hat das Dreibeinchen Cojita auf der Wolken-Hunde-Seite
entdeckt. Spontan hat sie uns von ihren Erfahrungen auf drei Beinen eine E-Mail
zukommen lassen. Diese möchten wir Euch natürlich nicht vorenthalten:

Ich, Dana, muß mich heute einmal wieder zu Wort melden.
Ich möchte vielen Menschen Mut zusprechen ein Dreibeinchen wie Cojita zu
adoptieren. Mir fehlt das linke Vorderbein, aber ich merke es nicht. Ich
laufe so flink wie ein Wiesel,







springe die Treppen hinauf und tobe mit
meiner Schwester Joy als hätte ich noch 2 Beine zusätzlich. Frauchen
sagt immer mit meinen 3 Beinen sei ich schneller als jeder vierbeinige
Hund und was Schnelligkeit und Lebensfreude anbelangt unschlagbar.





Oh, was bin ich froh, daß ich so viel Glück hatte und mein Frauchen und Joy
gefunden habe. Wenn sich ein Tierfreund für Cojita interessiert könnt
ihr mich ansprechen. Ich erzähle gerne wie das Leben auf 3 Beinen so
abläuft und wie lebenswert es ist.
Vielleicht kann ich noch einiges lernen.
Uns geht es gut, hoffentlich geht es Dir, Deinem Stefan und den
Fellnasen ebenfalls bestens.
Ich schicke Dir Bilder mit : Einmal im Winter-Regenmantel (hoffentlich
ist er bald restlos vorbei, der Winter)





und Bilder vom Hundespiel mit
meiner Joy Vor-Frühlingsgefühle).



Den Rasen haben Joy und ich schon vertikutiert. Frauchen meint sie
könnte uns als lebende Vertikutierer vermieten.
Es grüßt Dich mit einem dicken Hundeschmatzer (im Küssen bin ich spitze)
und ganz viel Dankbarkeit für die Adoption.



Wollmaus DANA, JOY und Frauchen HEIDI!
 

 
2. März 2011

Heute gab es kurz Atempause, und konnten die Sachspenden ausgepackt werden!

Wir wurden reichlich beschenkt, und zwar von Heike, Esmeralda’s Frauchen in spe.



Ganz klasse, genau was gebraucht wird!

Und von Gabi



und auch du hast uns genau mit den Sachen beglückt, die uns ausgegangen sind!

Und von Ursula



Und auch du hast genau das geschickt, was gebraucht wird!

Euch allen tausend Dank!
 

 
1. März 2011 (1)

Es war wieder einer der großen Tage im Leben eines spanischen Hundes.
Micky und Heiko die beiden Fahrer, die keine Mühen und Stress scheuen, haben den Transport
wieder sicher und perfekt den langen Weg gesteuert.

An Bord waren auch 8 Wolken-Hunde:

Boira, Genius, Spencer, Dingo, Barriguiatas, Odin, Osita und Flint.

















Alle Hunde sind gesund und munter in ihrem Ziel angekommen.



Am Zielort war die Aufregung groß. Jede Menge Menschen, die sehnsüchtig auf die Ankunft
ihres neuen Familienmitgliedes warteten.





Nach der Ankunft durften erstmal alle Hunde aus ihren Boxen,





sie wurden getränkt, gefüttert und von ihren Frauchens/Herrchens herzlich begrüßt.



Erstmal ausgiebig toben und spielen.









Dann machte sich jede der Nase, mit ihren neuen Menschen, auf den Weg in ein neues und mit Sicherheit viel schöneres Leben.





Einen großen Dank möchten wir an dieser Stelle an folgende Menschen aussprechen, die immer wieder
versuchen, und mit Erfolg, für alle Beteiligten, einen unvergessenen Tag zu bereiten.

Irene, ANAA Madrid
Susana, Luis und Marta für die Hilfe der Beladung des Transportes in Spanien,
Marta, Montse, Isabel, Pilar, Patricia, Consuelo und Alicia für die wundervollen Hunde, was nicht selbstverständlich ist,
Birgit für die Organisation in Figueres
Susi Mäule für die Bereitstellung ihres Geländes, damit sich die Tiere auslaufen konnten,
Gisela´s Sohn für das Fotoshooting

und zu guter letzt, einen besonderen Dank, an eine besondere Frau, Gugu (TSS), die immer hilft wenns brennt, sowie an das ganze TSS-Team.

Und so ging wieder ein toller Fluchttag für Mensch und Tier erfolgreich zu Ende.
Bleibt zu hoffen, dass es auch in Zukunft ganz viele Menschen gibt, die einer armen Seele aus Spanien ein
neues Zuhause schenken.
 

 
1. März 2011 (2)

Auch auf dem Luftweg haben Hunde den Weg nach Deutschland gefunden.
 
Auf den Hinweg ging wieder Einiges mit.
 
Ein Karton mit Leckerli



Ein großer Karton mit Decken und ein paar Jacken



Und das Handgepäck, bestehend aus noch mehr Leckerli.



In Madrid angekommen



Die Hunde wurden dieses Mal schon in der Box gebracht, es musste etwas schneller gehen als sonst.



Gleich alle auf den Wagen gesetzt, damit es sofort los gehen konnte.



Hunde aus dem Wagen raus, Spenden rein.



Chanel war die Ausnahme, sie musste erst nach der Kontrolle in ihre Kabinenbox.



Das Personal ließ uns dann doch noch etwas warten in der Abflughalle.



Dazu noch der wohl bekannte Stau an den Aufzügen.



Unten bei der Kontrolle, mussten dann alle Hunde wieder aus ihre Box raus, damit die Boxen durch das Gerät konnten.



Saurus findet einfach alles toll, kein Wunder, wenn man Jahre lang in einem Tierheim gesessen hat.



Auch Dasha, die Wuschelmaus, hat sich gewundert was das alles soll.



Saurus und Negri schauen in der Zwischenzeit kurz bei Chanel vorbei, um zu gucken ob alles okay ist.



Während ihre Box durch die Machine läuft, lässt Donna sich nochmal ordentlich durchknuddeln.



Ist es nicht faszinierend, ihre unterschiedlichen Augenfarben?



Alle zurück in die Boxen, doppelt gesichert, und da gehen sie, auf den Weg zum Flieger.



Chanel hat in der VIP Lounge ihr Leckerli verspeist



Mensch, ist das Ding zäh!



Danach braucht Hund einen ordentlichen Schluck Wasser, um das Ganze runter zu spülen!



In Frankfurt angekommen, wurden die Hunde sofort ausgeladen, wie sich das gehört!



Alle mussten eine ordentliche Portion extra Geduld üben, es gab mehr als 1 Std. Verspätung.



Die kleine Maus Chanel wurde als erste aus Ihrer Box erlöst, und stand etwas verdutzt auf Deutschem Boden.



Auch kleine Hundis können schnell rennen, deswegen erst ein Geschirr an, und mal schnuppen ob das Herrchen’s Hand ist.



Ja! Ist es! Chanel hat ein schönes Zuhause bekommen bei Waldemar und seiner Familie!



Die nächste Größe die dabei war, ist die kleine Lea. Joh Leute, ist das cool hier!



Hier gibt es ja lauter liebe Menschen, und Streicheleinheiten bis zum umfallen!



Mhhh, geht’s mir gut! Noch Fragen?



Juhu Leute, ich hab’s gepackt!



Ja, das hat sie, diese süße kleine Maus zum verlieben.
Und zwar bei Michaela, ihr Mann Thorsten und Sohnemann Sascha.



Eine Nummer größer gab’s dann unsere Donna mit den besonderen Augen.
Auch hier hat sie sich erst mal auf den Boden gelegt.



Aber sehr schnell war ihr klar, dass sie nichts zu befürchten hat.



weil auch dieser wunderbarer Hund,



hat es ganz toll gut getroffen bei Beatrice, Thomas und ihre Familie!



Die nächste Größe gab’s in Pechschwarz, der schöne Negri.



Ist er nicht ein prächtiger, glänzender Kerl?



So ein Flug macht ganz schön durstig, aber Frauchen Jennifer war darauf gut vorbereitet.



Freude und ein tolles Leben warten jetzt auf ihn, er hat es nach langem Warten mehr als verdient!



Ein bisschen größer war noch ein anderer schwarzer Hund, die Wuscheline Dasha.



Dasha wusste gar nicht, was sie als erstes entdecken sollte..so viele neue Eindrücke!



Sie ist so ein Vierbeiner, wobei man sich manchmal fragt, wo äähh ist vorne und wo hinten..?



Aber manchmal gibt es Momente, da ist das ganz klar!



Jedenfalls hat dieser toller Wuschel ein ganz tolles Leben vor sich, bei Karin und ihre Familie!



Und last but not least, kommt unser großer, lieber, toller Bär. Der Saurus.



Saurus und Negri kannten sich ja schon, von der Kontrolle. Sie hatten ja zusammen bei Chanel nachgeschaut.
Jetzt wollten sie sich doch noch kurz auf Wiedersehen sagen, und sich gegenseitig mit ihrem neuen Leben gratulieren.



Saurus hat sich dann die leckere Wurst von Frauchen Ursula gut schmecken lassen!



Ursula und Saurus. Es ist der Beweis dafür dass es doch noch Wunder gibt. Saurus hat mehr als 2 Jahren in ein
Tierheim ausgeharrt, bis dieser Engel sich meldete und ihn aufnehmen wollte!
Ist das nicht einfach wunderbar?



Ein großes Danke geht an unsere taube Maus Cora, die allen Neuankömmlingen seelischen Beistand leistete,
mit ihren sanften, offenen und freundlichen Begrüßungen! Diese Hündin ist einfach einzigartig.
Leute, sie sucht ein ebenso einzigartiges Zuhause, das muss es doch irgendwo geben…!?



Ein Dankeschön auch an Christina, die tatkräftig mitgeholfen hat!



Auf ein Nächstes!