30. September 2012
 
Neues von Josy-Saphira (ehemals Pompa)



Wuff, ich wollte euch mal schreiben, wie es mir bei den unbefellten Zweibeinern (ohne Fell sehen die echt komisch aus) so gefällt.
Zuerst habe ich meine neue Höhle erschnuppert und mir dann einfach ein > Lieblingsplätzchen erobert, nein, nicht das Hundebettchen -
sondern so ein buntes Zelt mit ganz vielen Kuscheltieren, da fühle ich mich sicher und geborgen.
Nach und nach habe ich es mir hier und da gemütlich gemacht, worauf ich eben gerade Lust hatte.



Anfangs habe ich meine neuen Rudelmitglieder überwiegend auf Distanz beobachtet und bin denen lieber nicht auf den Keks gegangen, man weiß ja
nie...meine Studien haben erfreulicherweise ergeben, dass diese Nacktmolche völlig okay sind und na dann ging es auf Schmusekurs...
inzwischen bin ich Weltmeister im Küsschen und Pfötchengeben, manchmal kippe ich fast dabei um :)



Blöderweise musste ich schon drei Feuerwerke miterleben, oh wie ich diese Geräusche hasse...hoffentlich geht das nicht so weiter.
Vor klappernden Lkw´s habe ich auch große Angst...glücklicherweise ist immer alles für mich gut gegangen und meine "Molche" standen stets zu mir.
Unterwegs begegne ich oft anderen Hunden, oh ich liebe sie alle, selbst die kleinen Mini-Wölfe, die mich manchmal völlig grundlos ankeifen und dabei
fast einen Herzinfarkt erleiden.



Futter und Leckerchen gibt es im Überfluss, hab auch schon einen ganzen Teller Frikadellen aus der Küche gemopst, ein paar einsame Schulbrote hab
ich auch mitgehen lassen...kein Problem für mich, ich bin ja groß genug um mir alles zu schnappen.
Meine Menschen sind sehr stolz auf mich, dass ich schon lange allein bleiben kann und mich dabei ruhig und lieb verhalte, ich genieße es dann, mal
wieder sämtliche Schlafplätze zu testen oder aus dem Fenster zu schauen - und wenn das Alphatier zurückkommt, gibt es ein riesiges Leckerlie, da hab ich
ordentlich was zu kauen.
Warum ich so viele Namen habe? Meine Zweibeiner konnten sich einfach nicht einigen, der eine ruft mich Josy, der andere Saphira und der dritte sagt
:"das ist aber ein dicker Hund!":) - das habe ich natürlich mit meinen Superohren gehört, Frechheit!
Egal - Hauptsache, alle haben mich für immer und ewig lieb, knuddeln und kraulen mich.



Adiós, bis bald

und ein dickes Hundeküsschen, eure reinrassige Spanische Cappuccinohündin Josy-Saphira
 

 
29. September 2012
 
HHallo Liebe Tierfreunde,
auch in diesem Jahr haben wir wieder einen Stand auf dem
Heuchelheimer Martinsmarkt.
Wir verkaufen Handarbeiten zugunsten des Tierschutzes.
Der Erlös geht komplett an die Arche Noah Teneriffa und die Wolken-Hunde.
Der Martinsmarkt findet am Sonntag, 04. November, von 10.30 – 19.00 Uhr in Heuchelheim bei Gießen statt.
Unser Stand ist in der Bachstraße, gegenüber Haus Nr. 55, direkt hinter dem 2. Steg auf der linken Seite, wenn man von Dutenhofen kommt.

Und das bieten wir an:
 

Unsere Models Marie und Fredo präsentieren handgestrickte Pullover für kleine Hunde.

Außerdem haben wir:
Mützen, Schals,
originelle Handschuhe und Pulswärmer,
Socken,
witzige Topflappen,
handgestickte Lesezeichen,
außergewöhnliche Schlüsselanhänger und Armbänder,
Ringelblumensalbe, Marmelade und vieles mehr.
Alles selbst gemacht!
Bei uns kann man schöne Weihnachtsgeschenke kaufen und gleichzeitig etwas für den Tierschutz tun.
Kommt uns besuchen! Es freuen sich Ingrid, Manni, Ella, Marie und Fredo

Wer Fragen hat: manfred.bremer@onlinehome.de
 

 
28. September 2012
 
Hallo liebes Wolkenhunde-Team,



Shiva und ich wollten uns mal wieder melden und kurz berichten, wie’s uns so geht.
Es war eine Menge los in den letzten Monaten.
Wir hatten sehr viel Spaß bei einer Hunderalley und bei einem Vereinswettkampf, wo wir gar
nicht mal so schlecht abgeschnitten hatten.
Ich bin sehr stolz auf meine kleine „Terroristin“.





Von dem einst sturen Nervenbündel ist sie zum verlässlichen und aufmerksamen Begleiter „mutiert“.
Hier ein paar Impressionen (Bilder).



Ich habe für Shiva ein kleines Gedicht geschrieben.
Es soll auch ein Dankeschön sein dafür, dass Ihr und vor allem auch die Pflegestellen in Spanien
(Danke an Marta !), es so vielen Hunden ermöglicht aus dem dunklen Tunnel herauszufinden!





DANKE!

Wenn du mir heute in die Augen blickst, weiß ich du bist angekommen.
Es war nicht Liebe auf den ersten Blick, denn dafür hattest Du kein Vertrauen.
Zu viel war geschehn in der Vergangenheit.
Verlassen wurdest du von deinen Menschen, weggeschickt, dem Schicksal überlassen.
Bist deine eigenen Wege gegangen ohne zu Wissen, was die Zukunft bringt.
Und dann war es da, das Licht am Ende des Tunnels.
Vorsichtig und zögerlich bist du aus der Dunkelheit ins Licht gegangen.
Jeden Tag ein wenig mehr.
Schritt für Schritt hast du deine Seele geöffnet, immer mehr…
Heute sehe ich dich an und weiß, du bist angekommen.



Danke für dein Vertrauen, ich werde deine Seele nie mehr verletzen.

Schön, dass es dich gibt!



Gruß Elke und Shiva
 

 
26. September 2012
 
Jennifer und Roman haben uns heute ein paar schöne Bilder der Mini-Maus-Dolly
zukommen lassen, aber seht selbst :-)









Wir wünschen euch noch jede Menge Freude zusammen :-)
 

 
25. September 2012
 
Hallo liebes Wolken-Hunde-Team,



Wollte ein kurzes Feedback nach 4 Wochen geben!
Oscar, jetzt Sancho hat sich sehr sehr gut eingelebt und hört auf seinen Namen!
Er ist ausgeglichener geworden, hat aber seine manchmal stürmische Art behalten.
Er ist nach wie vor ein vorsichtiger Hund im Umgang mit anderen Hunden und
unbekannten Situationen, lässt sich aber von uns immer vom Guten überzeugen und vertraut uns.

Trotzdem ist er selbstbewusst und frecher geworden!
Er hat keine Angst mehr vor schnellen Bewegungen oder Stöcken.
Er ist so liebevoll und liebesbedürftig!



Wenn es nach ihm ginge würde er 24 Stunden am Tag gekuschelt werden.
Auch der Kater, der die Kuscheleinheit mit dem Hund sehr braucht, kommt inzwischen sehr gut mit
Sanchos aus Katzensicht temperamentvollen Art klar.
(Aufs Sofa und ihn Bett darf er natürlich nicht...aber er testet seine Grenzen inzwischen eben auch schon ;) )
Die Katzendamen akzeptieren ihn und er sie.



Er ist sehr aufmerksam und will unbedingt gefallen.
Wir haben ihn auch schon frei gelassen und er hört, nur ist es noch sehr schwierig ihn von seinen Spuren
abzubringen.

Alles in allem sind wir überglücklich mit unserem neuen Familienmitglied!!!

Vielen Dank!!!
Liebe Grüße aus dem Westerwald!
Ariane
 

 
19. September 2012
 
Heute war’s an der Zeit die vielen Sachspenden für die Nasen auszupacken.
Zum Vorschein kam ein großes Paket von Silvia, Peter und Gilda.
Ein Leckerliregen war auch dabei!
Vielen Dank euch Dreien!



Ute hat 2 Kartons mit Decken geschickt, der Winter lässt ja nicht auf sich warten!
Dir auch vielen Dank!



Und auch Bugy and Friends dachten daran, dass die Wuffels wohl bald frieren werden.
Danke ihr Lieben!



Marion und Amy haben noch eine große Tüte voll gepackt mit diesen nützlichen Sachspenden.



Was zu essen können wir das nächste Mal auch wieder mitschicken, dank Caroline!



Und Oliver hatte ein paar Sachen übrig die nicht mehr gepasst haben, aber in Spanien können wir diese gut gebrauchen! Danke!



Auch Carolin und Britta haben uns was geschickt! Danke euch Beiden!



Tanja hat auch ordentlich gesammelt, wie man sehen kann! Dankeschön!

 

 
18. September 2012
 
Liebe Tierfreunde, bitte helft Hr. Dr. Vitt mit seinem Kampf für Gerechtigkeit, es braucht nur eure Unterschrift!

Wie ihr lesen könnt, stehen seine Chancen nicht schlecht,

unter diesen URL kommt ihr direkt zum Formular.

http://www.dogs-magazin.de/content/hundesteuer/eingabe.html
 
 

 
17. September 2012
 
Hallo liebes Wolken-Hunde-Team,

hier kommen mal wieder ein paar neue Bilder von Ico ...



Wir waren Sonntag beim Hundeschwimmen hier im Freibad.
Ico war nicht so sehr an den vielen anderen Hunden interessiert,
auch das Planschbecken war nicht der Hit ... mal gucken ja ... aber selbst rein?
Neee ... Danke!



Aber dann hat er etwas entdeckt, was ihm besonders viel Spaß gemacht hat!
Eine große Drehscheibe, wo er unbedingt einmal mit und ohne Frauchen mit fahren musste!!!





Er ließ einfach nicht davon ab, bis wir ein paar Runden damit gedreht haben.
Aber seht selbst ...

Liebe Grüße
Bettina
 

 
16. September 2012
 
Pipa ist angekommen---und zwar in der schönen SCHWEIZ bei Nicole und ihrer netten
Familie.
Hier ein paar schöne Bilder:









Euch allen noch jede Menge Spaß mit klein Pipa :-)
 

 
15. September 2012
 
Heute haben uns ein paar schöne Bilder der kleinen Fellnase Mokka erreicht.



Wie man unschwer erkennen kann, geht es der kleinen Rennselmmel im Kreise ihrer befellten Argenossen, sichtlich mehr als blendend.



Dank der Fürsorge von Michi und ihrer Familie hat die kleine Maus den Himmel auf Erden.



Euch allen eine schöne, gemeinsame Zeit !
 

 
14. September 2012
 
Wolken-Hund Siria war mit ihrer neuen Familie im Urlaub in St.Peter Ording.
Hier ein paar schöne Bilder :-)











Danke an Tanja und ihre Familie, für das schöne Zuhause welches Siria
bei euch genießen darf !
 

 
Dringend Paten gesucht
 
Wir suchen dringend Paten, Adoptanten und Spenden für unser Partnerverein in Madrid!

Wegen der anhaltenden Krise in Spanien verlieren viele Helfer vor Ort ihre Einkünfte, und leider macht
diese Entwicklung auch keinen Halt vor unsere langjährige Kollegin in Madrid. Die Pension die bisher die
meisten Hunde untergebracht hat, bis sie ihre Reise antreten konnten, wird bis zum 31. August schließen.
Nun müssen alle Hunde umgesiedelt werden in eine andere Pension, aber das bedeutet einen erheblich
höhere Kostenaufwand.
 


Deswegen suchen wir dringend Paten und Spenden für diese Hunde. Bitte hilft uns dabei, zu vermeiden
 dass diese Hunde zurück müssen in die Tötungsanlage! Wir konnten eine Spende in Höhe von 500 Euro
 überweisen, aber das ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Zu erwähnen ist auch, dass nicht nur die
Hunde aus Madrid davon betroffen sind, sondern auch die Hunde aus Jaen, Malagon, Burgos und Cadiz, die
eine Familie in Deutschland gefunden haben, da sie alle in Madrid quasi durch diese Pension geschleust
würden, bevor sie auf die Reise nach Deutschland gehen konnten.

Pflegestellen sind auch willkommen, allerdings lässt unsere eigene finanzielle Situation es nicht zu, dass
wir die Verantwortung für die Kosten die hier anfallen zusätzlich zu den bereits jetzt vorhandene Hunden
auf Pflegestellen tragen können. Deswegen können wir nur Pflegestelle-Angebote annehmen von erfahrenen
Menschen, die auch bereit und in der Lage sind, eventuell anfallende Kosten mit zu übernehmen.

Paten gefunden:
 
Daggy
Glarciar
Hercules
Husky
Pelusa
Roger
Yael
 

 
13. September 2012
 
Heute haben uns ein paar super schöne Bilder von Gitte (jetzt Nele) erreicht.



Nele hatte sich damals in ihrer Familie das Bein gebrochen, die damalige
Besitzerin hat die Kleine dann mal einfach in der Tierklinik abgegeben.



Sorry, kann die Kosten nicht bezahlen, ihr dürft dann mal den Hund behalten.
Ja, solche Menschen gibt es auch.
In solch eine Situation wird Nele niemals mehr kommen, dass Frauchen ist vom Fach.
Aber das ist alles Schnee von gestern.



Nele hat zwei wundervolle Menschen gefunden, die ihr das Leben schenken welches
sie auch verdient hat.



Antonia und Patrik schenken ihr Liebe, Zuneigung, und die Tierarztkosten können auch getragen werden.



Vielen DANK an euch beide für das wundervolle Zuhause welches Nele bei euch
bekommen hat.

 

 
7. September 2012
 
Die kleine Schäfi-Welpi kam ja am 25.08.12 nach Deutschland und sofort in
die Arme von Annika und ihrer Familie.







Xuxo, unser alter liebenswerter Kerl, der ebenfalls ein Zuhause bei Annika und
Familie gefunden hat wollte auch mal ins Bild.





Annika, vielen Dank für die Schnappschüsse :-)
 

 
4. September 2012
 
Heute hat uns Elke von ihrem neuen, befellten Freund Espartaco aus München,
ein paar schöne Bilder zukommen lassen.

Gewachsen ist Espartaco auch, aber seht selbst:











Wir wünschen euch beiden alles erdenklich Gute !
 

 
3. September 2012
 
Hallo liebes Wolken-Hunde-Team,



So nun ist Mila fast 8 Wochen hier und was soll ich sagen, sie ist der tollste Hund direkt nach meinem Tyson den es je gibt.
Nie im Traum hab ich mir vorgestellt, das das Leben mit ihr so einfach und so lustig sein wird.
Sie ist absolut umkompliziert und geht ohne jegliche Scheu überall mit hin.
Sie ist wie mein zweiter Schatten, nur in braun.
Und so lange ich bei ihr bin, traut sie sich alles und ist absolut gehorsam.



Sie wickelt jeden mit ihrem Charme und die Pfote und tut das auf so eine witzige tolle Art, das man gar nicht anders kann.
Tyson und Mila sind schon ein super Team geworden und wirklich trennen wollen sich die beiden auch nicht.
Selbst das kuscheln AUF der Mama auf dem Sofa geht ohne Probleme, auch wenn man irgendwie übereinanderliegt (Tyson findet eigentlich Gruppenkuscheln blöd).
Es gab in der ganzen Zeit eine blöde Situation wo gestritten wurde und seid dem ist alles ruhig.
Keiner der beiden ist eifersüchtig oder will mehr wie der andere.



Sie hat ein bisschen Probleme mit Hundekontakt an der Leine, aber das ist so ihr einzigstes Problem, an dem wir arbeiten und den anderen an der Leine momentan einfach aus dem Weg gehen.
Und immer wenn ich in Ihre Augen schaue, sehe ich diese unerdenkliche Dankbarkeit und teilweise kommen mir da oft die Tränen (wie jetzt auch)
Ich hatte mir nie vorstellen können, wie dankbar so eine Maus sein kann.

Carmen, ich weiss gar nicht wie ich dir jemals danken soll.
Ich bin sooooo froh das ihr die Maus gerettet habt und ich auf sie aufmerksam geworden bin.

Vielen vielen Dank und danke für all die harte und tolle Arbeit die ihr leistet.

Silke,Tyson und Mila
 

 
2. September 2012
 
Farina, dass liebe Frauchen von Fellnase Andina hat uns heute ein paar
nette Eindrücke der großen Rennsemmel zukommen lassen.











Liebe Farina, wir danken dir ganz herzlich für intensive Betreuung der tauben Andina.
 

 
Dringend Paten gesucht
 
Wir suchen dringend Paten, Adoptanten und Spenden für unser Partnerverein in Madrid!

Wegen der anhaltenden Krise in Spanien verlieren viele Helfer vor Ort ihre Einkünfte, und leider macht
diese Entwicklung auch keinen Halt vor unsere langjährige Kollegin in Madrid. Die Pension die bisher die
meisten Hunde untergebracht hat, bis sie ihre Reise antreten konnten, wird bis zum 31. August schließen.
Nun müssen alle Hunde umgesiedelt werden in eine andere Pension, aber das bedeutet einen erheblich
höhere Kostenaufwand.
 


Deswegen suchen wir dringend Paten und Spenden für diese Hunde. Bitte hilft uns dabei, zu vermeiden
 dass diese Hunde zurück müssen in die Tötungsanlage! Wir konnten eine Spende in Höhe von 500 Euro
 überweisen, aber das ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Zu erwähnen ist auch, dass nicht nur die
Hunde aus Madrid davon betroffen sind, sondern auch die Hunde aus Jaen, Malagon, Burgos und Cadiz, die
eine Familie in Deutschland gefunden haben, da sie alle in Madrid quasi durch diese Pension geschleust
würden, bevor sie auf die Reise nach Deutschland gehen konnten.

Pflegestellen sind auch willkommen, allerdings lässt unsere eigene finanzielle Situation es nicht zu, dass
wir die Verantwortung für die Kosten die hier anfallen zusätzlich zu den bereits jetzt vorhandene Hunden
auf Pflegestellen tragen können. Deswegen können wir nur Pflegestelle-Angebote annehmen von erfahrenen
Menschen, die auch bereit und in der Lage sind, eventuell anfallende Kosten mit zu übernehmen.

Paten gefunden:
 
Hercules
Pelusa
Roger
Glarciar
Husky
Yael
 
 

 
1. September 2012 (1)
 
Neues von Steffi und ihrem Donnie (früher Cohete)



Jeder, der sich für einen Tierschutzhund entscheidet, sollte damit rechnen, dass es keine einfache
Geschichte wird, gerade in der ersten Zeit und je nach Vorgeschichte des Hundes mehr oder weniger abenteuerlich.



Aber, es ist es wert.
Natürlich gibt es schwierige Zeiten! Man darf nur nie aufgeben und verzweifeln.



Kompetente Trainer helfen immer, und die größte Belohnung ist ein Blick in die Augen des Hundes.

Unbezahlbar - unbeschreiblich... es gibt kaum eine tiefere, ehrlichere Liebe zu erfahren.



Ich persönlich würde mich immer wieder für einen Tierschutz- oder Tierheimhund entscheiden.





Liebste Grüße, Donnie & Steffi
 

 
1. September 2012 (2)
 
Heute war die Spedition da, um die letzen schweren Kartons für die
Kastrationsaktion abzumholen.
Wir kommen dem Ziel immer näher..