Hier finden Sie die neuesten Nachrichten


16.04.2018

Conde ist angekommen…

Welche Aufregung am 11. Oktober 2014, Du kommst endlich aus Spanien an. Mein großer Teddybär, den ich mir bei den Wolkenhunden ausgeguckt hatte, eigentlich nur wegen Deiner Augen.
Auch sonst passte alles, einen älteren bis alten Freund wollte ich und groß durftest Du auch sein.

Eine noch ältere kleinere Fellnase namens Nina kam mit auf die lange Fahrt um Dich zu begrüssen.

Dann stiegst du aus dem Transporter nach der ellenlangen Fahrt und hast Dich erstmal erleichtert, Deine Transportkiste war sauber, Du hast all die langen Stunden eingehalten.
Du hast die mitgebrachten Fleischwurststückchen gerne angenommen und Dich ansonsten in Dein Schicksal ergeben, hast Dich brav neu einkleiden lassen im Laden dort und bist dann tapfer mit uns ein Stück spazieren gegangen.
Bist mit Nina ohne Probleme ins Auto gestiegen und weitere vier Stunden gefahren.

Ich weiss nicht, wie es damals in Dir ausgesehen hat, heute kann ich es erahnen. Resigniert, aufgegeben hast Du einfach alles hingenommen.

Auf der Heimfahrt hast Du Dich wohl mit Nina verständigt und es gab nie ein einziges Problem zwischen Euch…sie ist die Chefin und obwohl dreimal so groß wie sie, respektierst Du ihre Stellung als Königin, die bereits 14 Jahre mit uns lebt.
Dann begann der Alltag.
Mit allem hatte ich gerechnet, nur nicht damit, daß es so problemlos ablief. Abgesehen von ein paar Mal geplünderten Biomülltonnen passierte gar nichts. Nach ein paar Tagen hattest Du verstanden, daß es regelmäßig zu essen gab und man sich nicht zusätzlich etwas beschaffen muss. Das ging schnell.
Bei den ausgedehnten Spaziergängen an der Schleppleine bliebst Du immer dicht an meiner Seite. Nach zwei Wochen lies ich Dich frei laufen und Du bliebst immer noch an meiner Seite.
Angekommen dachte ich, alles gut…

Nie habe ich mich so sehr getäuscht…

Für Viele mag die Geschichte hier zu Ende sein, denn es änderte sich nicht mehr sehr viel, aber wirklich ANGEKOMMEN bist Du erst jetzt, vor ein paar Wochen.
Und das ging von Kleinigkeit zu Kleinigkeit.

Fangen wir mal an:

Heute weiss ich, daß Du bei unseren ersten Feld-und Waldgängen nur so dicht bei mir warst um nicht verloren zu gehen. Mit Vertrauen oder gar Liebe hatte das gar nichts zu tun. Du wolltest wieder mit nach Hause, denn dort ging es Dir gut.
Im Laufe der Zeit hast Du Dich immer weiter von mir entfernt dort draußen und je weiter du gingst, umso öfter schautest Du Dich nach mir um. Deine Angst, zurückzubleiben schwand und schwand, millimeterweise.
Heute sehe ich Dich manchmal gar nicht mehr, aber ich weiss, daß Du da bist und Du weisst, daß ich da bin…
Ich rufe nie nach Dir, nur wenn es wirklich wichtig ist und siehe da…binnen Sekunden bist du zur Stelle… ( ist was los?)
Deine kleine Freundin Nina ist mittlerweile ja wirklich sehr alt und anscheinend hat sie der Altersstarrsinn befallen, sie marschiert einfach irgendwohin und Du musst halt dann schauen, wo sie gerade wieder ist und mich hinbringen, oder sie eben zurück. Das machst Du sehr, sehr zuverlässig…Danke dafür !
Machen wir weiter:
Zuhause bist Du immer und jedesmal aufgestanden von Deinem Bett oder Kissen, sowie auch ich aufgestanden bin. Du bist mir aus dem Weg gegangen, im wahrsten Sinne des Wortes. Wenn ich im Haus umhergegangen bin, warst du immer in Hab-Acht-Stellung. Niemals konntest Du entspannt irgendwo rumliegen, es sei denn nachts. Da lagst Du neben meinem Bett. Wenn ich morgens aufgestanden bin, warst du schneller weg, als ich einen Fuss auf den Boden stellen konnte.
Zum Streicheln musste ich immer zu Dir kommen und Du mochtest es, aber niemals hast du von Dir aus etwas eingefordert oder auch nur erbeten. Niemals hast du mir Deinen Bauch zum Kraulen geboten….
Du bist bei manchen Dingen ein sehr ängstlicher Typ und hast Dich immer verkrochen, wenn Dir etwas bedrohlich erschien…
Das alles ist mir zwar aufgefallen, aber ich dachte, Du bist eben so und so liebe ich Dich.
Kommen wir zum Ende:
Nach zwei Jahren hast Du Dich vor mir hingeschmissen und mich aufgefordert, Deinen Bauch zu kraulen und begehrst auch sonst Deine Streicheleinheiten aktiv…
Nach zweieinhalb Jahren bliebst Du im Türrahmen liegen und ich durfte über Dich steigen….
Nach 3 Jahren kommst Du direkt zu mir und drückst Dich an mich, wenn Dich etwas ängstigt, was hin und wieder mal vorkommt….
Und… wenn ich jetzt morgens aufstehe, dann blockierst Du erstmal mein Bett… erst Kraulen, dann Aufstehen und dabei wackelt Dein ganzer Körper, so sehr dreht sich Deine Rute…

Ich würde mal sagen….ANGEKOMMEN…

Und es sind immer noch Deine Augen…..!!!

Also liebe Wolkenhundadoptanten, habt Geduld, es lohnt sich…

Es grüßen
Conde, Nina und Martina

PS: wir wohnen wirklich am A-der Welt, also Feld und Wald ohne jegliche Strassen, Jäger und sonstige Störungen, dafür 20 km zum nächsten Supermarkt….hat alles seine Vor-und Nachteile.


Hallo Carmen,

ich wollte dir ein paar Bilder schicken, damit du sehen kannst das es Rudi gut geht.

Liebe Grüße Sonja


Sybille mit Ihren Fellnasen Ayron und Freddy wünschen allen Tierfreunden viele, schöne und sonnige Tage.


13.04.2018

Heute hat uns ein sehr nützliches Paket erreicht.
Die Firma Buchholz und Aschenbrenner auf Hohenlinden haben sage und schreibe
216 Stck. elastische Bandagen gespendet.

Buchholz 01

Buchholz 02

Wir sagen hiermit DANKE an die Firma Buchholz und Aschbrenner für diese wirklich
großzügige und nützliche Spende im Namen des Teams Wolken-Hunde und den spanischen
Kollegen vor Ort.


09.04.2018

Beate hat uns heute ein paar süße Bilder Ihrer Jagdnase Conguito zukommen lassen.
Der Bube hat sich toll eingewöhnt und wird von allen geliebt.

Alles Gute wünschen wir.


Pelo ist ein Goldschatz! Er ist bei uns angekommen!

Im Garten, wenn ich mit draussen bin läuft er komplett frei ... mich immer im Auge behaltend und lässt sich von mir erstklassig abrufen.
In der Wohnung tigert er nicht mehr unaufhaltsaam darum .... vielmehr sucht er sein Sofa auf .... oder beim Essen liegt er seelenruhig neben uns oder seit ein paar Tagen schnarchend unterm Tisch. Er ist eine Schmusebacke und würde schrecklich gerne in mich reinkriechen ;-)
Nachmittags waren die Kinder (groß und klein) hier ... unser Pelo ist einfch nur ein Träumchen von einem Eberhardt-Hund !!! ... aber das wusste ich ja eh sofort !!!

... noch bevor er aus Spanien hier angekommen ist.

Die Gassirunden und die abend- und nächtliche Zweisamkeit der Männer, die beiden bedingen sich gegenseitig und ergänzen sich fantastisch.

Aus heutiger Sicht: Hunde- und Menschen-Mutti hat alles richtig gemacht!

Pelos spanische Pflegefamilie braucht sich nicht um ihren einstigen Schützling zu sorgen. Es geht ihm blendend gut! Den Stress der langen Reise hat er hinter sich gelassen ... uns vorbehaltlos abgenommen.

Immer wieder gebe ich zwischendrin einen kleinen Rapport ... auch bestückt mit neuen Bildern (wenn der Garten in Blüte steht, dann kann ich meinem Hobby wieder etwas mehr frönen.

Dir und deinem Mann wünsche ich alles, alles Liebe ! ... und dem Wolke-Team weiterhin eine so glückliche Hand zum Wohl der Hunde.

Herzlichst Urike und Rainer


Clarissa aus Berlin hat auch die armen spanischen Fellnasen gedacht und ein super tolles Paket gesendet.
Der Inhalt, super viele nützliche Dinge, worüber sie die spanischen Fellnasen und die Kollegen sicher sehr
freuen werden.

Wir sagen DANKE im Namen von Wolken-Hunde und den Fellnasen und Spanien.


01.04.2018

Hallo Carmen,

Das schöne Bild von Chispa möchte ich Dir zeigen.

Sie ist ja wirklich winzig… aber eine starke Persönlichkeit.
Dankeschön, dass Du sie uns anvertraut hast.

Liebe Grüße,
Clara


Liebe Carmen,

Paulchen und ich wünschen Dir ein frohes Osterfest.

Der kleine Mann ist hier der Herr im Haus, aber total lieb. Bin dir sehr dankbar, dass Du uns zwei zusammen gebracht hast...
Liebe Grüße aus dem endlich mal sonnigen Langenfeld senden

Paulchen und Gisela


Lieber Gruss von der Schwarzwald-Fraktion wünscht Ute mit befellten Anhang


Hallo liebe Carmen,

möchten dir und dem Verein Frohe Ostern wünschen und wieder mal Bilder von Arrow und Sam senden.

Liebe Grüße Reinhold und Familie


Margot hat uns auch ein tolles Bild ihres Fellchen zukommen lassen.

Liebe Margot, hab ganz lieben Dank dafür.


Hallo Ihr Lieben!!

Viele liebe Grüsse aus der Sonne. Eeeeendlich Frühling...

Eure Munia mit Frauchen


Hallo Carmen,

wie versprochen ein paar Bilder von India.

Viele Grüße Traudel


Liebe Carmen,

heute schicke ich Dir Fotos von Campi und ihrem neuen portugiesischen Kumpel Buddy. ;-)

Ganz liebe Grüße
Regine mit Tina, Campi und Buddy